Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy

Will Ferrell
Christina Applegate
Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy (Originaltitel: Anchorman: The Legend of Ron Burgundy) ist eine US-amerikanische Filmkomödie vom Regisseur Adam McKay mit dem Komiker Will Ferrell aus dem Jahr 2004. Beide verfassten zudem auch das
Drehbuch.

 Der Film spielt in den 1970er Jahren und stellt eine Parodie auf diese Zeit dar. Insbesondere die Boulevardisierung der Fernsehnachrichten, der Wettbewerb zwischen den Sendern und die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau werden persifliert.

Steve Carell
Paul Rudd
In dem Film geht es um den fiktiven Nachrichtenmoderator Ron Burgundy, der in seiner Heimatstadt San Diego zu einer regelrechten Legende geworden ist. Job und Leben verlaufen bestens, bis die schöne Veronica in der Redaktion des Fernsehsenders auftaucht. Keiner will sie so richtig ernst nehmen und auch Ron denkt eigentlich nur daran sie in sein Bett zu kriegen, was ihm sogar gelingt.
Als Ron aber einmal zu spät im Aufnahmestudio erscheint – sein Hund war von einer Brücke geworfen worden – moderiert Veronica an seiner Stelle die Nachrichten. Ron ist dadurch in seinem Moderatorenstolz schwer gekränkt und versucht sie nunmehr mit Hilfe seiner Kollegen aus dem Team zu mobben.

Beim Dreh des Filmes war so viel Material übrig geblieben, dass daraus ein zweiter Film entstand: Wake Up, Ron Burgundy: The Lost Movie.

In dem Film haben einige Stars Gastauftritte. Während einer Szene, die eine Schlacht zwischen verschiedenen Nachrichtenteams (wie den Mittagsnachrichten, den Abendnachrichten und den Spanischnachrichten) darstellt, sind unter anderem Tim Robbins, Vince Vaughn, Ben Stiller und Luke Wilson zu sehen. Auch Jack Black ist in einer kleinen Szene als Rocker zu sehen.
    Will Ferrell: Ron Burgundy
    Christina Applegate: Veronica Corningstone
    Paul Rudd: Brian Fantana
    Steve Carell: Brick Tamland
    David Koechner: Champ Kind
    Fred Willard: Ed Harken
    Vince Vaughn: Wes Mantooth






Bild:

guentinator.de

sitcomserien.de