Da geht noch was

Da geht noch was ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 2013 des Regisseurs Holger Haase mit Florian David Fitz und Henry Hübchen in den Hauptrollen. Kinostart in  Deutschland war der 12. September 2013.

 Conrad wurde von seinem Vater Carl immer nur angetrieben und nie wirklich liebevoll behandelt. Deshalb  beschränkt er die Besuche bei seinen Eltern auf ein Minimum . Er erfährt das sich  seine Mutter Helene von seinem Vater getrennt hat.  Helene bittet Conrad  einen Umschlag ins Haus des Vaters zu bringen. Dort findet er ihn Verwahrlost vor und kümmert sich fortan um ihn.
„Die Botschaft des Films ist einfach und daher umso gültiger: Da geht noch was. Was so viel heißt wie, es ist nie zu spät für einen Neuanfang. Man muss nur die eigenen Grenzen überwinden.“
Tatjana Niezel: Da geht noch was: Filmkritik. filmreporter.de. 29. August 2013.
     Florian David Fitz: Conrad Schuster
    Henry Hübchen: Carl Schuster
    Leslie Malton: Helene Schuster
    Marius V. Haas: Jonas Schuster
    Thekla Reuten: Tamara Schuster
    Jamie Bick: Kim
    Felix von Manteuffel: Arno
  
 Bild
Florian David Fitz (Wien 2013)By Manfred Werner (Tsui) (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons