Im weißen Rössl – Wehe du singst

Edita Malovčić
Im weißen Rössl – Wehe du singst! ist eine deutsche Filmkomödie aus dem Jahr 2013. Es handelt sich um eine moderne Neuverfilmung der Operette Im weißen Rößl, Regie führte Christian Theede.

Die große Liebe ist für die Berlinerin Ottilie Giesecke ferner denn je. Frisch per SMS vom Freund verlassen, gibt sie schließlich dem Willen ihres Vaters nach und begleitet ihn für einen Kurztrip ins „Weiße Rössl“ an den Wolfgangsee. Bereits an der Grenze zum Salzkammergut ist die Welt nur noch himmelblau: Die Sonne bricht plötzlich hervor, Glückseligkeit und nahezu aufdringliche Höflichkeit durchdringen unaufhaltsam die Besucher und Bewohner des Wolfgangsees. Als der träumerische Romantiker Dr. Otto Siedler ihr dann auch noch aus dem Nichts einen Heiratsanstrag macht, ist Ottilie fest überzeugt, zwischen lauter Spinnern in einer kitschigen Postkartenhölle gelandet zu sein.

Im Oberkellner des „Weißen Rössl“, Leopold, scheint sie einen Ansprechpartner gefunden zu haben. Denn auch er hat so seine Schwierigkeiten mit der Liebe. Seine heimliche Angebetete, die Rössl-Wirtin Jospha, will Leopolds Gefühle nicht erhören und ist zudem auch noch drauf und dran das Rössl an Sigismund Sülzheimer zu verkaufen; unwissend, dass dieser das Hotel aus enttäuschter Liebe heraus abreißen will.

    Diana Amft: Ottilie Giesecke
    Tobias Licht: Dr. Siedler
    Fritz Karl: Oberkellner Leopold
    Edita Malovčić: Rössl-Wirtin Josepha
    Gregor Bloéb: Sigismund
    Armin Rohde: Wilhelm Giesecke

Text: http://de.wikipedia.org/wiki/Im_wei%C3%9Fen_R%C3%B6ssl_%E2%80%93_Wehe_Du_singst!

Bild:
Madita (Jazzfest Wien 2008)

 By Manfred Werner / Tsui (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons