Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) ist eine US-amerikanische schwarze Komödie von Alejandro González Iñárritu.  Michael Keaton spielt den  Titelheld. Weitere Hauptrollen verkörpern: Zach Galifianakis, Edward Norton, Andrea Riseborough, Amy Ryan, Emma Stone und Naomi Watts.

Der Film wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 2014 uraufgeführt und lief am 17. Oktober 2014 in den USA- Kinos an. Kinostart in Deutschland ist der  29. Januar 2015 .

Riggan Thomson war vor Jahrzehnten als Birdman ein berühmter Filmheld Darsteller. Michael Keaton spielt den Riggan und kann selbst auf Filmhelden Erfahrung zurückgreifen, da er 1989 erfolgreich den Batman gespielt hatte.

Michael Keaton
Riggan möchte wieder ins Schauspielerische Rampenlicht zurück und führt in einem selbstverfassten Theaterstück die Regie und spielt selbst ein Hauptdarstellerpart. Er weiß, der Erfolg dieses Stückes entscheidet über seinen weiteren schauspielerischen Weg. Es gibt viele Pannen vor der Uraufführung sowie Konflikte mit den anderen Schauspielern und er selbst hat auch enorme Selbstzweifel, die durch sein Birdman-Alter Ego  kommen.

Geniale Kameraarbeit von Emmanuel Lubezki. Scheinbar wurde nur eine Kamera eingesetzt und fast  der ganze Film sieht so aus, als wäre er ohne Schnitt nonstop gedreht worden. Das so hinzukriegen war mit Sicherheit sehr mühsam und erforderte exakte Planung.

Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) wurde bei den PGA-Awards 2015 zum besten Film des Jahres gekürt. Wer bei den  PGA-Awards abgeräumt hat, hat in der Regel sehr gute Chancen für die anstehende Oscarverleihung.

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) ist ein ungewöhnlicher Film dessen Humor eher subtil daherkommt. Er dürfte im Jahresverlauf etliche Preise abräumen, die Nachfolgende Aufzählung der Nominierungen sprechen Bände. Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) ist für mich jetzt schon einer der Besten Filme des Jahres 2015.

   
Michael Keaton: Riggan Thomson/Birdman
    Zach Galifianakis: Jake
    Edward Norton: Mike Shiner
    Andrea Riseborough: Laura
    Amy Ryan: Sylvia
    Emma Stone: Sam Thomson
    Naomi Watts: Lesley
    Merritt Wever: Annie
    Lindsay Duncan: Tabitha Dickinson


Andrea Riseborough




Auszeichnungen und Nominierungen für Birdman
Golden Globe Award

    Auszeichnung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical für Michael Keaton
    Auszeichnung in der Kategorie Bestes Filmdrehbuch für Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander
    Nominierung in der Kategorie Bester Film – Komödie oder Musical
    Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Alejandro González
Iñárritu
    Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarsteller für Edward Norton
    Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Emma Stone
    Nominierung in der Kategorie Beste Filmmusik für Antonio Sánchez


Emma Stone
Gotham Award

    Auszeichnung in der Kategorie Bester Film
    Auszeichnung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Michael Keaton

Independent Spirit Award[17]

    Nominierung in der Kategorie Bester Film
 
  Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Alejandro González Iñárritu
    Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Michael Keaton
    Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller für Edward Norton
    Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Emma Stone
    Nominierung in der Kategorie Beste Kamera für Emmanuel Lubezki

Internationale Filmfestspiele von Venedig

    Nominierung für den Goldenen Löwen
    Auszeichnung mit dem Kleinen Goldenen Löwen für Alejandro González Iñárritu
Naomi Watts
    Auszeichnung mit dem P. Nazareno Taddei Award für Alejandro González Iñárritu
    Auszeichnung mit dem Future Film Festival Digital Award für Alejandro González Iñárritu
    Auszeichnung mit dem Soundtrack Stars for Best Score Award für Antonio Sánchez

National Board of Review[18]

    Auszeichnung als einer der Top-Ten-Filme
    Auszeichnung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Michael Keaton
    Auszeichnung in der Kategorie Bester Nebendarsteller für Edward Norton

Satellite Award[19]

    Nominierung in der Kategorie Bester Film – Komödie/Musical
    Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Alejandro González Iñárritu
    Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical für Michael Keaton
    Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller für Edward Norton
    Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Emma Stone
    Nominierung in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch für Alejandro González Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris junior & Armando Bo
    Nominierung in der Kategorie Beste Kamera für Emmanuel Lubezki
    Nominierung in der Kategorie Bester Filmschnitt für Douglas Crise & Stephen Mirrione
    Nominierung in der Kategorie Bestes Szenenbild für George DeTitta junior, Kevin Thompson & Stephen H. Carter
    Nominierung in der Kategorie Beste Filmmusik für Antonio Sánchez

Screen Actors Guild Award

    Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Michael Keaton
    Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller für Edward Norton
    Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Emma Stone
    Nominierung in der Kategorie Bestes Schauspielensemble

Oscars

    Nominierung in der Kategorie Bester Film für Alejandro G. Iñárritu, John Lesher und James W. Skotchdopole
    Nominierung in der Kategorie Beste Regie für Alejandro G. Iñárritu
    Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Michael Keaton
    Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller für Edward Norton
    Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Emma Stone
    Nominierung in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch für Alejandro G. Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Jr. und Armando Bó
    Nominierung in der Kategorie Beste Kamera für Emmanuel Lubezki
    Nominierung in der Kategorie Bester Ton für Jon Taylor, Frank A. Montaño und Thomas Varga
    Nominierung in der Kategorie Bester Tonschnitt für Martin Hernández und Aaron Glascock

Dinelaris junior & Armando Bo




Bilder:
„Michael Keaton by Gage Skidmore“ von Gage Skidmore. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Michael_Keaton_by_Gage_Skidmore.jpg#mediaviewer/File:Michael_Keaton_by_Gage_Skidmore.jpg

„AndreaRiseboroughSept11TIFF“ von gdcgraphics - http://www.flickr.com/photos/gdcgraphics/6322485112/. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:AndreaRiseboroughSept11TIFF.jpg#mediaviewer/File:AndreaRiseboroughSept11TIFF.jpg1

„Emma Stone 2, 2014“ von https://www.flickr.com/people/evarinaldiphotography/ - https://www.flickr.com/photos/evarinaldiphotography/13279100125/. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Emma_Stone_2,_2014.jpg#mediaviewer/File:Emma_Stone_2,_2014.jpg

„Naomi Watts 2012“ von Eva Rinaldi - Naomi Watts. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Naomi_Watts_2012.jpg#mediaviewer/File:Naomi_Watts_2012.jpg