Ghostbusters – Die Geisterjäger (1984)

Bill Murray
Dan Aykroyd
Ghostbusters – Die Geisterjäger ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fantasy-Komödie des Regisseurs Ivan Reitman aus dem Jahr 1984.

Die drei wenig erfolgreichen Parapsychologen Dr. Peter Venkman, Dr. Raymond „Ray“ Stantz und Dr. Egon Spengler hatten erstmals direkten Kontakt zu paranormaler Phänomenen. Leider werden sie kurz danach aus ihrer Universität geworfen und gründen in New York eine private Geisterjäger-Agentur.

Ihr Geschäft läuft zunächst sehr schleppend an. Durch rapides Ansteigen paranormaler Phänomene werden ihre Dienste plötzlich gebraucht und sie können aufgrund zahlreicher Aufträge neben einer Sekretärin noch einen weiteren Angestellten, Winston Zeddemore, als zusätzlichen Geisterjäger anstellen.

Sigourney Weaver
 Bei einem Budget von 31 Millionen US-$ (davon 5,6 Millionen US-$ für die Spezialeffekte) spielte Ghostbusters – Die Geisterjäger weltweit 291,6 Millionen US-$ ein und zählte zu den zehn erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Der Film startete am 8. Juni 1984 in den amerikanischen Kinos. Nach seinem deutschen Kinostart am 25. Januar 1985 sahen über 4 Millionen Zuschauer den Film.

  Ghostbusters II erschien 1989.  1999 scheiterte die Realisierung eines dritten Films nach einem Drehbuch von Dan Aykroyd und Harold Ramis, da Columbia Pictures das Projekt als zu kostspielig empfand. Das Computerspiel Ghostbusters: The Video Game (2009) spielt im Jahre 1991 und ist laut Dan Aykroyd „im Wesentlichen der dritte Film“.


Paul Feig

Neuer Ghostbusters Film für 2015 geplant


2014 wurde nach dem Tod von Harold Ramis am Skript (Dan Aykroyd, Paul Feig und  Katie Dippold) für einen Reboot mit weiblichen Geisterjägern begonnen.

Verantwortlich für diesen neuen Ghostbusters Film wird Paul Feig sein. In seiner Twitter Sylvesterbotschaft versucht er die Ghostbusters Traditionalisten zu beruhige. Diese sind nicht sehr angetan von der Idee eine reine weibliche Geisterjägergang.

Release Daten und Darstellerinnen sind offiziell noch nicht bekannt, aber folgende Darstellerinnen werden mit dem Projekt in Verbindung gebracht:

Rebel Wilson und Jennifer Lawrence werden heiß gehandelt , Zumindest Interesse bekundet haben:  Emma Stone, Melissa McCarthy, Amy Schumer and Lizzy Caplan




Darsteller und ihre Rollen:

    Bill Murray: Dr. Peter Venkman
    Dan Aykroyd: Dr. Raymond „Ray“ Stantz
    Harold Ramis: Dr. Egon Spengler
    Ernie Hudson: Winston Zeddemore
    Sigourney Weaver: Dana Barrett
    Rick Moranis: Louis Tully
    Annie Potts: Janine Melnitz
    William Atherton: Walter Peck
    David Margulies: Bürgermeister (Lenny)
    Slavitza Jovan: Gozer
    Michael Ensign: Hotelmanager
    Alice Drummond: Bibliothekarin
    John Rothman: Roger DeLaCorde
    Reginald VelJohnson: Gefängniswärter
  




Bild:

Stars turn out for the movie Get Low at TIFF 2009.
Paul Sherwood from Welland & Toronto, Canada - Bill Murray Uploaded by Diaa_abdelmoneim
By Paul Sherwood from Welland & Toronto, Canada (Bill Murray  Uploaded by Diaa_abdelmoneim) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons


Photo of actor Dan Aykroyd on the set of The Great Outdoors in 1987.
 von Photo Credit: Cindy Welch (en:Image:Greatoutdoors_aykroyd.jpg) [Public domain oder Public domain], via Wikimedia Commons

 Cropped image, originally showing Sigourney Weaver with her father Pat Weaver 1989
photo by Alan Light [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons  Alan Light - Flickr


aul Feig bei einer Vorführung von Unaccompanied Minors beim Chicago Public Radio By 48states at en.wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/), GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], from Wikimedia Commons