Aaltra 2004

Aaltra ist eine belgisch-französische Filmkomödie von Gustave Kervern und Benoît Delépine aus dem Jahr 2004.


    Benoît Delépine: Monsieur Vives
    Gustave Kervern: Landarbeiter
    Michel de Gavre: Bauer
    Gérard Condejean: Chinese
    Isabelle Delépine: Madame Vives
    Pierre Ghenassia: Vives’ Chef
    Fred Martin: Vives’ Kollege
    Jan Bucquoy: Madame Vives’ Geliebter
    Pierre Carles: Mediziner
    Aki Kaurismäki: Aaltra-Chef

In einem kleinen Dorf nahe Paris bekriegen sich Monsieur Vives und ein ziemlich fauler Landarbeiter fast täglich. Ist Monsieur Vives mit dem Auto unterwegs, behindert der vorausfahrende Landarbeiter mit seinem Traktor fast immer seine Fahrt. Andererseits fährt Vives mit seinem Motorrad rücksichtslos über das Grundstück des Landarbeiters. Als Vives eines Tages seinen Job verliert und zusätzlich seine Frau in flagranti mit einem Liebhaber erwischt, rastet er aus. Er fährt zum Landarbeiter aufs Feld und greift ihn an. Während des Gerangels begräbt der Anhänger beide unter sich, sodass beide querschnittsgelähmt sind.
Nach gescheiterten Selbstmordversuchen machen sich beide auf den Weg nach Finnland zum Anhängerhersteller Aaltra, um Schadensersatz zu fordern. Eine Odyssee durch halb Europa beginnt.


 „Benoit Delepine“ von Georges Biard. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Benoit_Delepine.jpg#/media/File:Benoit_Delepine.jpg

guentinator.de

sitcomserien.de