Babette zieht in den Krieg

Babette zieht in den Krieg, Originaltitel Babette s’en va-t-en guerre, ist ein französischer Spielfilm des Regisseurs Christian-Jaque aus dem Jahr 1959 nach einem Drehbuch von Jean Ferry und Jacques Emmanuel. Dieses beruht auf einer Erzählung von Raoul J. Lévy und Gérard Oury. Die Außenaufnahmen entstanden in der RAF Abingdon Parachute School in London und die Innenaufnahmen in den Studios in Joinville (Haute-Marne).

Frühjahr 1940: Im Norden Frankreichs ist ein großer Teil vom Heer der deutschen Wehrmacht besetzt. Fast täglich rücken die Soldaten weiter vor. Die Reste der britischen und französischen Truppen sind bemüht, noch vor dem Eintreffen der Deutschen die Küste zu erreichen, wo noch ein paar Schiffe bereitstehen, um die Flüchtenden aufzunehmen und nach Großbritannien zu bringen.


Besetzung

    Brigitte Bardot: Babette
    Jacques Charrier: Gérard de Crécy
    Hannes Messemer: General von Arenberg
    Yves Vincent: Hauptmann Darcy
    Ronald Howard: Major Fitzpatrick
    Francis Blanche: Obersturmführer Schulz
    Pierre Bertin: Der Herzog de Crécy-Lozère
    Viviane Gosset: Die Herzogin
    Michael Cramer: Leutnant Heinrich
    René Havard: Louis
    Mona Goya: Madame Fernande
    Robert Berri: Sergeant Bill
    Charles Bouillaud: Pierrot
    Alain Bouvette: Émile
    Max Elloy: Firmin
    Jean-Pierre Zola: Deutscher Major
    Günter Meisner
    Lutz Gabor
    Carl Schell




„Brigitte Bardot“ von Michel Bernanau (grand père de Oolong06400 ref) - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Brigitte_Bardot.jpg#/media/File:Brigitte_Bardot.jpg