P.S. Ich liebe Dich

P.S. Ich liebe Dich (P.S. I Love You) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2007. Regie führte Richard LaGravenese, der auch gemeinsam mit Steven Rogers das Drehbuch anhand des Romans P.S. Ich liebe Dich von Cecelia Ahern aus dem Jahr 2004 schrieb. Der Film unterscheidet sich jedoch in vielen Dingen sehr vom Buch.

Der Film beginnt mit der Szene eines Ehestreits von Gerry und Holly Kennedy. Sie streiten über eine Nichtigkeit, versöhnen sich jedoch schnell wieder. Der todkranke Gerry stirbt etwas später an einem Hirntumor. Er hinterlässt Holly zwölf Briefe, die ihr auf unterschiedlichen Wegen zugestellt werden. Die Briefe enthalten Aufgaben, die Holly zu bewältigen hat; alle enden mit dem Satz P.S. Ich liebe Dich. Dem ersten Brief, den Holly an ihrem 30. Geburtstag erhält, legte Gerry eine Tonbandaufnahme bei, auf der er seiner Frau seinen Plan erklärt. Hollys erste Aufgabe besteht darin, noch am selben Abend mit ihren Freundinnen Denise Hennessey und Sharon McCarthy auszugehen und mit ihnen ihren Geburtstag zu feiern. Andere Aufgaben beinhalten, dass sich Holly eine Nachttischlampe und etwas Neues zum Anziehen kauft, Karaoke singt und Gerrys Kleidung – bis auf seine Lederjacke – aussortiert. Holly schickt seine Sachen an dessen Eltern nach Irland.




    Hilary Swank: Holly Kennedy
    Gerard Butler: Gerry Kennedy
    Lisa Kudrow: Denise Hennessey
    Gina Gershon: Sharon McCarthy
    James Marsters: John McCarthy
    Kathy Bates: Patricia Reilly
    Nellie McKay: Ciara Reilly
    Harry Connick junior: Daniel Connelly
    Jeffrey Dean Morgan: William
    Dean Winters: Tom
    Anne Kent: Rose Kennedy
    Brian McGrath: Martin Kennedy
    Sherie Rene Scott: Barbara
    Susan Blackwell: Vicky
    Michael Countryman: Ted