Quax der Bruchpilot

Quax, der Bruchpilot ist ein deutscher Spielfilm aus der Zeit des Nationalsozialismus. Die Komödie mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle wurde nach der gleichnamigen Verserzählung von Hermann Grote gedreht. Die Premiere fand am 16. Dezember 1941 in Hamburg statt.

Otto Groschenbügel, genannt Quax, ein kleiner Angestellter eines Verkehrsbüros, gewinnt in einem Preisausschreiben eine kostenlose Sportfliegerausbildung an der Fliegerschule Bergried. Eigentlich hatte er sich einen anderen Preis gewünscht, aber es kommt ihm auch gelegen, dass er durch den Hauptgewinn in seinem Heimatort Dünkelstätt über Nacht zur Berühmtheit wird. Obwohl er eigentlich ein Angsthase ist, muss er – um nach aller Angeberei nicht das Gesicht zu verlieren – den Kursus tatsächlich antreten. Da undisziplinierte Aufschneider wie Quax in der Fliegerschule nicht erwünscht sind, wird er hier aber bereits nach kurzer Zeit wieder hinausgeworfen.

In Dünkelstätt, wo man den Grund für seine schnelle Heimkehr nicht kennt, wird Quax indessen als Fliegerheld gefeiert. Um den Erwartungen gerecht zu werden und auch aus Enttäuschung darüber, dass seine Freundin Adelheid während seiner Abwesenheit untreu geworden ist, kehrt er nach Bergried zurück, um die Ausbildung fortzusetzen. Mit der Zeit wird er dort tatsächlich ein disziplinierter Flieger und erweist sich sogar als talentiert. Zur Belohnung hält das Schicksal für ihn auch eine neue Freundin bereit: die nette Marianne, die ihm schon mehrfach aus brenzligen Situationen herausgeholfen hat. Am Ende des Films, es ist zwei Jahre später, ist Quax dann an der Fliegerschule Bergried als disziplinierter Fluglehrer tätig.


    Heinz Rühmann: Otto Groschenbügel
    Karin Himboldt: Marianne Bredow
    Lothar Firmans: Fluglehrer Hansen
    Harry Liedtke: Herr Bredow
    Elga Brink: Frau Bredow
    Hilde Sessak: Adelheid
    Georg Vogelsang: Der alte Krehlert
    Beppo Brem: Knecht Alois
    Franz Zimmermann: Harry Peters, Flugschüler
    Lutz Götz: Herr Busse
    Erich Kestin: Mechaniker
    Karl Etlinger: Sparkassendirektor
    Wilhelm Bendow: Reisender
    Gerhard Dammann: Fotograf
    Helmut Weiss: Journalist
    Arthur Schröder: Flugarzt
    Leo Peukert: Bürgermeister
    Walter Lieck: Lehrer
    Manfred Heidmann: Ludwig Mommsen
    Alfons Teuber: Mahnke, Journalist Reisen & Wandern
    Kunibert Gensichen: Walter Ottermann, Flugschüler
    Werner Stock: Flugschüler
    Armin Münch: Flugschüler
    Willy Kaiser-Heyl: Honoratio aus Dünkelstätt
    Gertrud Wolle: Kundin im Reisebüro
    Karl Heidmann: Polizeihauptmann

guentinator.de

sitcomserien.de