Santa Clause 3 – Eine frostige Bescherung (Ot: The Santa Clause 3

Santa Clause 3 – Eine frostige Bescherung (Originaltitel: The Santa Clause 3: The Escape Clause) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2006 mit Tim Allen in der Hauptrolle. Die Inszenierung ist der dritte Teil der „Santa Clause“-Weihnachtsfilmtrilogie der Disney-Studios. 2022 folgte die Serie Santa Clause: Die Serie.

Carol lebt mit ihrem Mann Scott Calvin, dem Weihnachtsmann, am Nordpol bei den Weihnachtselfen und steht kurz vor Weihnachten vor der Geburt ihres ersten Kindes. Sie vermisst ihre menschliche Familie. Gleichzeitig muss der Rat berühmter Sagengestalten eine Notfallsitzung am Nordpol einberufen: Jack Frost will einen eigenen Feiertag und hat in mindestens 270 Fällen für Unordnung in der Welt gesorgt; er wollte damit Santa Claus aus den Schlagzeilen verdrängen. Im Rat wird geäußert, er läute eine Jahreszeit ein, sei aber kein Feiertag, es droht ihm nun ein vorübergehender Ausschluss aus dem Rat. Er selbst schlägt als Sanktion gemeinnützige Arbeit bei den Weihnachtselfen vor, in deren Gegenwart sich der Einzelgänger auch sehr wohl fühlt.
TitelThe Santa Clause 3: The Escape Clause

💚
RegieMichael Lembeck
Jahr2006
BesetzungTim Allen, Elizabeth Mitchell, Martin Short
LandUSA
Santa Claus ist einverstanden und plant nun, seine Schwiegereltern an den Nordpol zu holen, der als „Kanada“ ausgegeben wird. Dazu lässt er den Sandmann die Schwiegereltern in den Schlaf versetzen, so dass diese die Fahrt im Rentierschlitten nicht mitbekommen. Gleichzeitig kommen auch Scotts Ex Laura mit Neil und Charlie und dessen Halbschwester Lucy zu Besuch, die aufgrund Carols Schwangerschaft aushelfen wollen.
Frost verfolgt eigene Pläne: Er möchte selbst Weihnachtsmann werden und erfährt vom Elfen Curtis, wie ein Santa sein Amt beenden könnte – er müsse seine in der Schneekugelkammer aufbewahrte Schneekugel in die Hand nehmen und wünschen, nie Santa geworden zu sein. Dann drehe sich für ihn die Zeit zurück. Sodann beginnt Frost mit Sabotagen, die empfindlich in den Betriebsablauf der Elfenwerkstatt eingreifen. Als Scott Lucy den mit einem Code gesicherten Schneekugelraum der Schneekugeln aller bisherigen Weihnachtsmänner zeigt, gelangt Frost unbemerkt hinein und entwendet Scotts Kugel. Beim Hinausgehen wird er von Lucy gesehen, die ihre Eltern zu Hilfe ruft, aber er gefriert Laura und Neil und sperrt die Eisfiguren mit Lucy in einen Schrank.
Scott ist an der Grenze seiner Belastbarkeit angekommen: Die von Frost angerichteten Schäden müssen behoben werden, es ist der letzte Tag vor Weihnachten und Carol braucht ebenso Aufmerksamkeit. Frost schraubt überdies eine Schraube aus dem Christbaumständer in Scotts Wohnung heraus, und gerade als Scott die Weihnachtsbaumspitze aufgesetzt hat, fällt der Baum um. Es kommt zu einem Disput mit den Schwiegereltern, die abreisen wollen, Carol ist unglücklich und zweifelt an der Entscheidung, Scotts Frau am Nordpol zu werden. Nun geht Frost mit Santa nach außen und besteht darauf, dass Scott ein Geschenk von ihm öffnet. Gleichzeitig fragt er ihn, ob er sich nicht wünschte, nie Santa geworden zu sein, und bringt Scott dazu, diesen Satz zu sagen, als er die Geschenkverpackung geöffnet und seine Schneekugel in der Hand hat. Die Rücktrittsklausel wird wirksam, Frost freut sich diebisch und hält sich an Scott fest, als beide in der Zeit zurückreisen zu jenem Zeitpunkt, als Scott seinen Vorgänger auf seinem Hausdach entdeckt (Santa Clause – Eine schöne Bescherung). Frost schlägt Scott mit der Schneeschaufel auf den Kopf, lässt mit einem Zuruf den Vorgänger abstürzen und zieht sich selbst das Weihnachtsmannkostüm an.
Frost wird zum Weihnachtsmann, die Ära Scott hat es nie gegeben, dieser reist in seine neue Zukunft und findet sich als Chef des Spielzeugunternehmens seiner Heimatstadt wieder. Er fährt zu Laura und Charlie, die ihn mürrisch und uninteressiert begrüßen – er erfährt, dass Laura geschieden und Carol in eine andere Stadt gezogen ist. Neil ist mit Lucy wie alljährlich im Nordpol-Vergnügungspark von Frost, zu dem gleich auch Scott fliegt. Die Elfen stellen ohne Freude das Personal, die Besucher können sich gegen Bezahlung auf eine Artig-Liste setzen lassen, es gibt kein Geschenkeverteilen mehr. Scott trifft Lucy und Neil, der sich wegen Charlie scheiden lassen hat, der ihn als Vater nicht akzeptiert hat und dem Scott aus Zeitgründen kein Vater war. Scott lässt Frost seine von Lucy geholte und zugeworfene Schneekugel fangen und von einem von Curtis früher erhaltenen Sprachaufzeichnungsstift Frosts damals festgehaltene, vorgesprochene Worte des Rücktritts abspielen. Wieder spult sich die Zeit zurück zu jenem Moment, als der Santa-Vorgänger vom Dach fällt. Dieses Mal hält Scott Frost hinter einem Schneemann fest, als sein Ich von damals aus dem Haus tritt und kurz danach zum Weihnachtsmann wird. Scott reist erneut in die Zukunft, in seine Nordpolwohnung mit Carol und den Schwiegereltern auf Besuch. Diesen erzählt er nun die Wahrheit über die Elfenwerkstatt und seinen Job, es gibt mit ihnen und Carol eine Versöhnung. Weil Lucy Frost umarmt, der darüber Freude empfindet, tauen sowohl er als auch Lucys Eltern auf und letztlich kommt das Baby von Carol zur Welt, die dann Lehrerin für die Elfen ist.
 

 











Share:

Santa Clause 2 – Eine noch schönere Bescherung (Ot: The Santa Clause 2)

Santa Clause 2 – Eine noch schönere Bescherung (Originaltitel: The Santa Clause 2) ist der zweite Teil der „Santa Clause“-Weihnachtsfilmtrilogie der Disney-Studios mit Tim Allen in der Hauptrolle. Der Film erschien erst acht Jahre nach dem ersten Teil, wobei Schauspieler und Filmproduzenten weitestgehend gleich blieben, der Rest des Stabs aber komplett ausgetauscht wurde.
Seit acht Jahren ist Scott Calvin der neue Weihnachtsmann. Er hat sich in seinen Posten prächtig eingearbeitet und bereitet sich mit den Elfen auf das kurz bevorstehende Weihnachtsfest vor. Bernard der Oberelf lässt ihn inmitten der Vorbereitungen davon in Kenntnis setzen, dass es im Weihnachtsmannvertrag eine „Mrs. Claus-Klausel“ gibt. Sie besagt, dass Santa noch vor Weihnachten heiraten muss, um sein Amt nicht zu verlieren.
Als Santa außerdem erfährt, dass sein Sohn Charlie auf der Liste der unartigen Kinder verzeichnet ist, steht für ihn fest: Er muss in seine Heimatstadt. Es stellt sich die Frage, wer unterdessen das Kommando am Nordpol übernimmt. Curtis, ein Experimentier-Elf, hat eine Idee. Mit der Duplizier-/Vergrößerungs-/Verkleinerungsmaschine wird ein gummihaftes Duplikat von Santa erstellt; die anderen Elfen werden über den Doppelgänger im Unklaren gelassen.
TitelThe Santa Clause 2

💚
RegieMichael Lembeck
Jahr2002
BesetzungTim Allen, Elizabeth Mitchell, David Krumholtz
LandUSA
Scott bekommt von Bernard eine Uhr, um seine magische Energie abzulesen, die er nicht auf Null sinken lassen darf, sonst käme er nicht wieder zurück.
Santa alias Scott erfährt in der Heimatstadt, dass Charlie aufgrund eines Graffitos in der Turnhalle, mit dem er gegen den Verzicht der Schule auf Weihnachtsdekoration zugunsten Unterrichtsmaterialien protestiert hat, eine ernste Mahnung erhalten hat. Scott wird zusammen mit Charlie, Charlies Mutter Laura und deren Mann Neil bei der Schuldirektorin Carol Newman vorstellig und nimmt Charlie das Versprechen ab, dergleichen nie wieder zu tun. Dieser wird jedoch schnell wieder rückfällig und erhält noch eine Chance, einen Schulverweis mit der gemeinnützigen Arbeit, Graffiti von Wänden zu entfernen, abzuwenden. Die Direktorin führt Aufsicht und Scott, dessen „Entsantafikation“ bereits deutlich fortgeschritten ist (was allerdings seinen dringend notwendigen Chancen bei Frauen zugutekommt), hat ein privates Gespräch mit ihr und sucht sie anschließend in ihrem Zuhause auf, um sie zum Essen einzuladen. Carol kontert mit einer Einladung zur Weihnachtsfeier der Lehrerschaft, wobei Scott dort und unterwegs mit allerlei Magie aufwartet. Carol ist so angetan, dass sie Scott auf die Wange küsst und sich bald danach beide auf den Mund küssen.
Am Nordpol mutiert der Santa-Stellvertreter zum Revolutionär und stellt die Weihnachtsfabrik auf den Kopf. Die Spielzeugherstellung wird eingestellt, die Kinder sollen mit Kohle bestraft werden. Mit einer mittels Curtis Maschine hergestellten Nussknackerarmee hält er die Elfenbelegschaft in Schach. Bernard klärt diese nun auf, dass es sich nicht um den echten Santa handelt, wird aber von den Nussknackern unter Arrest gestellt.
Bei einem Schneeballangriff auf das Haus von Carol stellen Charlie und zwei Freunde fest, dass Scott dort zu Gast ist. Er verrät Carol, dass er der Weihnachtsmann ist. Sie hält es für eine Masche, sie loszuwerden und schickt ihn nach Hause. Dort trifft Curtis ein und unterrichtet Scott von der Situation am Nordpol. Die Zahnfee bringt Scott und Curtis an den Nordpol, wo sie der Doppelgänger festnimmt. Ein weiterer Transport der Zahnfee führt Charlie und Carol herbei, nachdem Charlie Carol mittels der Schneekugel der Elfen davon überzeugen konnte, dass sein Vater wirklich Santa Claus ist. Scott und Curtis werden befreit. Gemeinsam mit den Elfen stürzen sie den falschen Santa Claus, der die Verkleinerungsfunktion von Curtis Maschine über sich ergehen lassen muss. Scott erzählt Carol von der „Mrs. Claus-Klausel“, aber auch, dass er sich in sie verliebt habe: es folgt ein Heiratsantrag, den Carol annimmt. Noch vor Mitternacht werden die beiden von Mutter Natur getraut. Scott kann Santa Claus bleiben und verspricht Carol lange Flitterwochen, ehe er sich auf den Weg macht, um allen Kindern die Geschenke zu bringen.

 

 











Share:

Wedding Date (Ot: The Wedding Date)

Wedding Date (Originaltitel: The Wedding Date) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2005. Regie führte Clare Kilner, das Drehbuch schrieb Dana Fox anhand des Romans Asking for Trouble von Elizabeth Young.
Die in New York City tätige Kat Ellis reist nach London zur Hochzeit ihrer jüngeren Schwester Amy, wo sie als Brautjungfer fungiert. Sie erfährt, dass der Trauzeuge ihr ehemaliger Verlobter Jeffrey ist. Ellis engagiert den Callboy Nick Mercer, von dem sie aus einem Artikel in der New York Times erfährt. Mercer soll sich als ihr Freund ausgeben und ihren Ex-Freund eifersüchtig machen.
Ellis bittet ihre Mutter um separate Zimmer für sie und Mercer, was die ältere Frau jedoch mit der Bemerkung ablehnt, sie sei „nicht spießig“. Ellis und Mercer kommen sich näher. Es stellt sich heraus, dass Jeffrey während der Beziehung mit Kat diese mit Amy betrog. Ellis nimmt Mercer übel, dass er früher als sie davon erfuhr, ihr jedoch nichts sagte. Mercer lässt die vereinbarte Gage zurück und verlässt das Haus, später kommt er jedoch wieder. Kats Vater macht ihr bewusst, dass sie Mercer liebt, und überredet sie, „sich ihn zurückzuholen“.
TitelWedding Date

💚
RegieClare Kilner
Jahr2005
BesetzungDebra Messing, Dermot Mulroney, Amy Adams
LandUSA

Amy beichtet die Affäre ihrem Verlobten Edward Fletcher-Wooten, der ihr verzeiht und sie heiratet. Ellis und Mercer sind am Ende zusammen; Mercer gibt seine Geschäftstätigkeit auf.

 












Share:

Umständlich verliebt (Ot: The Switch)

Umständlich verliebt (Originaltitel: The Switch) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Josh Gordon und Will Speck aus dem Jahr 2010. Sie beruht auf der Kurzgeschichte Baster von Jeffrey Eugenides.
Die beruflich erfolgreiche Kassie, 40 und Single, entscheidet sich, schwanger zu werden. Diesen Plan offenbart sie ihrem besten Freund Wally, einem neurotischen, pessimistischen Hypochonder. Wally zeigt sich wenig begeistert, zumal Kassie ihn als Samenspender ablehnt, da sie keine neurotischen Kinder haben will. Sie möchte sich jedoch auch nicht an eine Samenbank wenden, will sie doch den Samenspender persönlich auswählen und kennenlernen. Es kommt zu Verstimmungen zwischen Wally und Kassie, und beide beschließen, eine Freundschaftsauszeit zu nehmen.
Wenig später findet Wally Kassies Einladung zu einer „Besamungsparty“ – Kassie hat einen geeigneten Samenspender gefunden. Es handelt sich um den verheirateten Universitätsdozenten Roland.
TitelUmständlich verliebt

💚
RegieWill Speck, Josh Gordon
Jahr2010
BesetzungJennifer Aniston, Jason Bateman, Patrick Wilson
LandUSA
Als leidenschaftlicher Sportler und blonder Optimist ist er das genaue Gegenteil von Wally, der sich prompt auf Kassies Party betrinkt. Geplant ist, dass Kassie durch Rolands Samen direkt auf der Feier per Kanüle geschwängert wird. Wally spült in Kassies Bad versehentlich Rolands Samen im Waschbecken runter und ersetzt ihn mit seinem. Am nächsten Tag wacht er verkatert auf und kann sich an nichts mehr erinnern. Wenig später teilt ihm Kassie mit, endlich schwanger zu sein. Sie zieht aus New York weg, um ihr Kind im Kreise der Familie bei ihren Eltern aufwachsen zu lassen.
Sieben Jahre später ist der Kontakt zwischen Wally und Kassie fast abgebrochen. Sie hat einen Sohn bekommen, Sebastian, der inzwischen fast sechs Jahre alt ist. Kassie nimmt nun wieder einen Job in New York an und zieht zurück in die Großstadt. Zwar will sie auch Wally wiedersehen, vor allem jedoch möchte sie den Kontakt zu Roland aufbauen, dem vermeintlichen Vater des Kindes, der inzwischen von seiner Frau geschieden ist.
Wally trifft zum ersten Mal auf Sebastian, einen neurotischen und verschlossenen, aber intelligenten Jungen, der Bilderrahmen sammelt und sich aus den vorgefertigten Fotos der Rahmen eine eigene Großfamilie zusammenstellt. Wally baut ein Verhältnis zu ihm auf und bemerkt bald, dass der Junge ihm im Wesen gleicht. Erst das Gespräch mit seinem besten Freund Leonard, den Wally vor sieben Jahren betrunken nach Kassies Party aufgesucht hatte, bringt für ihn die Erkenntnis, dass Sebastian sein Sohn ist. Er will Kassie die Wahrheit sagen, doch die intensiviert gerade eine Beziehung zu Roland, den Sebastian nicht leiden kann. Erst als Roland Kassie einen Heiratsantrag machen will, beichtet Wally ihr seine Vaterschaft und gesteht ihr seine Liebe. Sie ohrfeigt ihn und verbietet ihm jeglichen Kontakt zu ihr und Sebastian.
Einige Zeit später wartet sie vor seinem Büro: Sie hat Roland verlassen, weil er nicht wie Wally war. Sie erlaubt Wally den Kontakt zu Sebastian und nimmt schließlich seinen Heiratsantrag mit einem „vermutlich“ an. Später feiert Sebastian seinen achten Geburtstag. Wally und Kassie haben geheiratet und Sebastian nutzt nun die Bilderrahmen, um sie mit Fotos seiner eigenen Familie zu füllen.

 

x  











Share:

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺

Wichtige Regisseure die auch erfolgreiche Darsteller waren (oder sind)

   Woody Allen     +++   +++  Mel Brooks  +++   Jerry Lewis    +++  Rob Reiner  +++  Ben Stiller

Wichtige Regisseurinnen:

Filmkomödien nach Jahr:

1930 (1) 1931 (3) 1932 (3) 1933 (2) 1934 (3) 1935 (3) 1936 (5) 1937 (3) 1938 (8) 1939 (9) 1940 (9) 1941 (9) 1942 (10) 1943 (2) 1944 (4) 1945 (4) 1946 (3) 1947 (5) 1948 (4) 1949 (5) 1950 (6) 1951 (5) 1952 (5) 1953 (3) 1954 (4) 1955 (4) 1956 (2) 1957 (3) 1958 (9) 1959 (8) 1960 (9) 1961 (7) 1962 (5) 1963 (9) 1964 (12) 1965 (6) 1966 (9) 1967 (9) 1968 (10) 1969 (7) 1970 (10) 1971 (5) 1972 (11) 1973 (5) 1974 (6) 1975 (5) 1976 (7) 1977 (7) 1978 (7) 1979 (8) 1980 (7) 1981 (7) 1982 (12) 1983 (5) 1984 (17) 1985 (13) 1986 (17) 1987 (13) 1988 (13) 1989 (10) 1990 (14) 1991 (14) 1992 (6) 1993 (15) 1994 (13) 1995 (8) 1996 (13) 1997 (8) 1998 (13) 1999 (10) 2000 (24) 2001 (37) 2002 (27) 2003 (40) 2004 (35) 2005 (29) 2006 (35) 2007 (21) 2008 (12) 2009 (10) 2010 (21) 2011 (27) 2012 (17) 2013 (16) 2014 (21) 2015 (13) 2016 (13) 2017 (5) 2018 (11) 2019 (7) 2020 (13) 2021 (14) 2022 (7)

filmcomedy.de durchsuchen

Filme

 👀           😍   

 👀           😍   

Serien

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺

Seiten

Wichtige Darsteller

Woody Allen (40) Jerry Lewis (39) Arthur Lake (28) Kenneth Williams (26) Charles Hawtrey (23) Eddie Murphy (21) Sid James (21) Bill Murray (19) Larry Simms (19) Owen Wilson (19) Kenneth Connor (18) Adam Sandler (17) Dan Aykroyd (17) Dean Martin (17) Peter Butterworth (16) Pierre Richard (16) Steve Martin (16) Louis de Funès (15) Will Ferrell (15) Jim Dale (14) Tom Hanks (14) Hector Elizondo (13) Jack Lemmon (13) Ben Stiller (12) Leslie Nielsen (11) Paul Rudd (11) Fred MacMurray (10) Jason Bateman (10) Mel Brooks (10) Michel Galabru (10) Steve Carell (10) Cary Grant (9) Christian Clavier (9) Christopher Walken (9) Danny DeVito (9) Jean Reno (9) John Candy (9) Robin Williams (9) Jason Schwartzman (8) Keenan Wynn (8) Peter Sellers (8) Seth Rogen (8) Vince Vaughn (8) Walter Matthau (8) Alec Baldwin (7) Bill Pullman (7) Bruce Willis (7) Jim Carrey (7) Kevin Hart (7) Kevin James (7) Marlon Wayans (7) Ashton Kutcher (6) Burt Reynolds (6) Chris Rock (6) Dwayne Johnson (6) Gary Cooper (6) Glenn Ford (6) Greg Kinnear (6) Gérard Depardieu (6) Gérard Jugnot (6) Harold Ramis (6) Jack Black (6) Jean Rochefort (6) Jeff Daniels (6) Jeff Goldblum (6) Judge Reinhold (6) Kevin Dunn (6) Kevin Kline (6) Mark Wahlberg (6) Robert Loggia (6) Sean Anders (6) Seth Green (6) Bernard Blier (5) Billy Crystal (5) Brendan Fraser (5) Chevy Chase (5) Chris Elliott (5) Dom DeLuise (5) George Clooney (5) Hugh Grant (5) Ice Cube (5) Jack Nicholson (5) James Stewart (5) John Cusack (5) John Travolta (5) Michael Caine (5) Rick Moranis (5) Robert De Niro (5) Simon Pegg (5) Spencer Tracy (5) Stanley Tucci (5) Tony Curtis (5) Adrien Brody (4) Bill Nighy (4) Brian Donlevy (4) David Niven (4) Dean Jones (4) Fredric March (4) Hal Walker (4) Jack Conway (4) James Caan (4) John Barrymore (4) Lloyd Bridges (4) Michel Aumont (4) Nick Frost (4) Robert Dalban (4) Robert Wagner (4) Samuel L. Jackson (4) Tim Curry (4) Tony Randall (4) Woody Harrelson (4) Zach Galifianakis (4) Alan Alda (3) Alan Rickman (3) Arnold Schwarzenegger (3) Bob Hope (3) Charlie Sheen (3) Christopher Lloyd (3) Clark Gable (3) David Spade (3) Dennis Quaid (3) Dustin Hoffman (3) Ernie Hudson (3) Gene Hackman (3) Gene Wilder (3) Harvey Keitel (3) Jackie Chan (3) James Belushi (3) James Garner (3) John Goodman (3) Josh Duhamel (3) Macaulay Culkin (3) Melvyn Douglas (3) Michael Douglas (3) Michael J. Fox (3) Mickey Rooney (3) Pierce Brosnan (3) Ray Milland (3) René Clair (3) Richard Gere (3) Steve Guttenberg (3) Ted Danson (3) Thierry Lhermitte (3) Topher Grace (3) William Holden (3) Alan Ruck (2) Anthony Hopkins (2) Antonio Banderas (2) Bill Paxton (2) Bradley Whitford (2) Christopher Plummer (2) David Hyde Pierce (2) David Rasche (2) Donald Pleasence (2) Donald Sutherland (2) Dudley Moore (2) Hank Azaria (2) Harrison Ford (2) James Cagney (2) Jesse Eisenberg (2) Joaquin Phoenix (2) John Belushi (2) John Lithgow (2) John Malkovich (2) Josh Brolin (2) Keanu Reeves (2) Keenen Ivory Wayans (2) Kevin Spacey (2) Matt Dillon (2) Michel Blanc (2) Peter O'Toole (2) Peter Ustinov (2) Richard Dreyfuss (2) Sam Elliott (2) Sylvester Stallone (2) Aaron Eckhart (1) Adam Driver (1) Adam Garcia (1) Al Pacino (1) Andy Samberg (1) Bill Cosby (1) Bing Crosby (1) Bradley Cooper (1) Bronson Pinchot (1) Burt Lancaster (1) Charles Coburn (1) Chris Hemsworth (1) Chris Pine (1) Chris Pratt (1) Cuba Gooding Jr. (1) Danny Glover (1) David Duchovny (1) David Schwimmer (1) Denzel Washington (1) Fisher Stevens (1) Horst Buchholz (1) Hugh Jackman (1) Humphrey Bogart (1) James Brolin (1) James Spader (1) Jean-Paul Belmondo (1) Jerry Stiller (1) John Cleese (1) John Rich (1) John Wayne (1) Kevin Costner (1) Kurt Russell (1) Matt Damon (1) Mel Gibson (1) Ned Beatty (1) Richard Pryor (1) River Phoenix (1) Roberto Benigni (1) Rowan Atkinson (1) Sidney James (1) Stan Laurel (1) Stéphane Robelin (1) Yves Montand (1)

Wichtige Darstellerinnen:

Penny Singleton Joan Sims Hattie Jacques Jennifer Aniston Melissa McCarthy Anna Faris Barbara Windsor Joan Cusack Shirley MacLaine Sigourney Weaver Anjelica Huston Anne Hathaway Julie Andrews Mia Farrow Drew Barrymore Katharine Hepburn Kristen Wiig Leslie Mann Marisa Tomei Allison Janney Catherine Keener Claudette Colbert Dianne Wiest Judge Reinhold Katherine Heigl Madeline Kahn Marlene Dietrich Maya Rudolph Rita Hayworth Tilda Swinton Winona Ryder Bette Midler Carrie Fisher Christina Applegate Elizabeth Hurley Jennifer Lopez Kathleen Turner Kirstie Alley Meryl Streep Michelle Pfeiffer Molly Shannon Nia Long Patsy Rowlands Scarlett Johansson Whoopi Goldberg Alicia Silverstone Amanda Bynes Annie Potts Audrey Tautou Brittany Murphy Cameron Diaz Carol Kane Charlize Theron Debbie Reynolds Elke Sommer Emma Stone Goldie Hawn Hilary Duff Jennifer Garner Jennifer Tilly Kate Hudson Kim Basinger Louise Lasser Marilyn Monroe Mena Suvari Mila Kunis Amy Poehler Amy Schumer Audrey Hepburn Bernadette Peters Cate Blanchett Catherine Zeta-Jones Christina Ricci Gal Gadot Geneviève Grad Gwyneth Paltrow Jane Fonda Janet Leigh Jessica Biel Josiane Balasko Judy Davis Judy Holliday Julie Hagerty Juliette Lewis Leighton Meester Lily Tomlin Marie-Anne Chazel Meg Ryan Molly Ringwald Naomi Watts Paula Prentiss Phoebe Cates Priscilla Presley Renée Zellweger Rita Wilson Rosalind Russell Shelley Long Tina Fey Veronica Lake Amanda Peet Andie MacDowell Barbara Stanwyck Bo Derek Carmen Electra Catherine Deneuve Cher Claudia Cardinale Connie Britton Courteney Cox Daphne Zuniga Debra Messing Emma Roberts Eva Mendes Geena Davis Heather Graham Heather Locklear Helen Mirren Ina Claire Jean Stapleton Jenifer Lewis Jenna Elfman Jessica Alba Jessica Simpson Joan Crawford Julia Louis-Dreyfus Kristen Bell Kristin Chenoweth Leslie Jones Linda Cardellini Madonna Marie-Christine Barrault Marilu Henner Natalie Portman Natalie Wood Pamela Reed Penélope Cruz Rosie O'Donnell Sally Field Shannon Elizabeth Sofia Vergara Teri Polo Thelma Ritter Uma Thurman Anne Bancroft Carroll Baker Cybill Shepherd Elisabeth Shue Elle Fanning Ellen DeGeneres Emma Thompson Emmanuelle Béart Eva Gabor Evan Rachel Wood Gina Gershon Greta Garbo Halle Berry Helen Hunt Hilary Swank Jami Gertz Jane Seymour Jennifer Connelly Jenny McCarthy Jodie Foster Julianne Moore Kate Mulgrew Kim Novak Kristen Johnston Krysten Ritter Lauren Graham Leah Remini Lisa Kudrow Mary-Louise Parker Mira Sorvino Nastassja Kinski Nicole Kidman Olivia Munn Ornella Muti Rachel Ward Rashida Jones Sharon Stone Sophie Marceau Stefanie Powers Ursula Andress Vanessa Paradis Whitney Houston Zsa Zsa Gabor

Labels