Filmkomödientipps:


JavaScript von kostenlose-javascripts.de

Geschenkt ist noch zu teuer

Geschenkt ist noch zu teuer (englischer Originaltitel: The Money Pit) ist eine von Steven Spielbergs Amblin Entertainment produzierte Filmkomödie um ein junges Liebespaar im Krieg mit seinem frisch erworbenen Traumhaus, das sich zum Albtraum entwickelt. Hauptdarsteller ist Tom Hanks, der hier in seinem dritten großen Hollywoodfilm mitspielt.
 
Walter Fielding, ein Anwalt, der unter anderem eine obskure Rockband und ein schwerreiches Kind vertritt, und seine Freundin Anna, eine Violistin, suchen ein neues Zuhause, denn Annas Ex-Mann Max, ein weltbekannter Dirigent, beansprucht das bisher bewohnte Apartment.
Share:

City Heat – Der Bulle und der Schnüffler

City Heat – Der Bulle und der Schnüffler (City Heat) ist eine US-amerikanische Actionkomödie aus dem Jahr 1984. Regie führte Richard Benjamin, das Drehbuch schrieben Blake Edwards und Joseph Stinson.

Die Handlung spielt in Kansas City im Jahr 1933. Der Lieutenant der Polizei Speer war einst mit dem früher bei der Polizei tätigen Privatermittler Mike Murphy befreundet; später wurden die Männer zu Rivalen. Beide flirten mit Addy, der Sekretärin von Murphy.

Zwei Männer suchen in einer Bar nach Murphy, den sie mit Fäusten angreifen.

Share:

Ein Draufgänger in New York

Ein Draufgänger in New York (Originaltitel: My Favorite Year) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1982.

In den frühen Tagen des Fernsehens in den 1950er Jahren arbeitet Benjy Stone als Gagschreiber für die Show von Stan Kaiser. Als Gaststar soll der bekannte Kinoschauspieler Alan Swann auftreten, der sich allerdings hinter den Kulissen als grölender Trunkenbold erweist. Kaiser will Swann aus der Sendung schmeißen, doch Benjy verspricht, den Star innerhalb einer Woche nüchtern und sauber vor die Kamera zu bekommen.
Benyi kommt in Kontakt zu Swann. Beide finden heraus, dass sie ihre Familien vor der Öffentlichkeit verstecken. In Benjys Fall ist es seine jüdische Mutter Belle, die einen philippinischen Boxer geheiratet hat. Zur Familie gehört auch sein grober Onkel Morty.
Share:

Freaky Friday - Voll Vertauscht

Freaky Friday - Voll Vertauscht (Originaltitel: Freaky Friday) ist ein US-amerikanischer Fernsehfilm von Steve Carr aus dem Jahr 2018. 
 
 Elli leidet unter dem Tod ihres Vaters. Sie kommt nicht damit zurecht, dass ihre Mutter erneut heiraten wird. 
 
Als ihre Mutter ihr dann noch verbietet, bei einer Schnitzeljagd mit ihren Freunden teilzunehmen, kommt es zu einem Streit.
Share:

Der Kaufhaus Cop

Der Kaufhaus Cop ist eine US-amerikanische Action-Kriminalkomödie von Regisseur Steve Carr aus dem Jahr 2009.

Paul Blart ist Sicherheitsmitarbeiter in einem Einkaufszentrum. Er wäre gerne Polizist, ist jedoch durch die körperliche Prüfung gefallen, da er – nachdem er trotz seines Übergewichts einen Hindernisparcours überwunden hat – kurz vor der Ziellinie bewusstlos zusammenbricht. Blart hat Hypoglykämie und erleidet häufiger Schwächeanfälle, wenn er zu lange keine zuckerhaltigen Lebensmittel zu sich genommen hat.
Share:

Sind wir endlich fertig?

Sind wir endlich fertig? (Originaltitel: Are We Done Yet?) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2007. Es ist die Fortsetzung des Films Sind wir schon da? und basiert lose auf Nur meiner Frau zuliebe aus dem Jahr 1948.

Suzanne und Nick haben geheiratet und sie ist mit ihren beiden Kindern bei Nick eingezogen. Dessen kleine Wohnung reicht gerade so für alle vier aus. Zusätzliche Mieter dürften allerdings nicht mehr mit hinein. Und so wie es das Schicksal halt will, ist Suzanne von Nick mit Zwillingen schwanger. Glücklicherweise hat Nick etwas Geld beiseitegelegt, als er sein Sportgeschäft verkauft hat, um seine eigene Sportzeitschrift zu veröffentlichen.
Share:

Volltreffer – Ein Supercoach greift durch

Volltreffer – Ein Supercoach greift durch (Originaltitel: Rebound) ist eine US-amerikanische Sportkomödie aus dem Jahr 2005. Regie führte Steve Carr, das Drehbuch schrieben Jon Lucas und Scott Moore.

Der Basketball-Profitrainer Roy McCormick gilt als jähzornig und eitel. Er wird nach einem tödlichen Unfall vom Sportverband gesperrt, was ihn zwingt, die Stelle als Trainer der provinziellen Schulmannschaft in Mount Vernon anzunehmen. Zuerst hofft er, nach einiger Zeit ein besseres Angebot zu bekommen.
Share:

Der Kindergarten Daddy

Der Kindergarten Daddy (Originaltitel: Daddy Day Care) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2003 von Regisseur Steve Carr mit Eddie Murphy in der Hauptrolle.
 
 Charlie Hinton ist ein vielbeschäftigter Angestellter in der Marketing-Abteilung eines Lebensmittelkonzerns. Seine Frau Kim hat wegen ihres gemeinsamen Sohns Ben gerade erst ihren Beruf als Rechtsanwältin wieder aufgenommen. Für den Sohn wird deshalb dringend eine Kindertagesstätte gesucht.
Share:

Dr. Dolittle 2

Dr. Dolittle 2 ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Steve Carr aus dem Jahr 2001. Dr. John Dolittle wird gebeten, beim Kampf gegen die Rodung eines Waldes zu helfen. Er erfährt, dass der Wald geschützt werden muss, wenn dort unter Artenschutz stehende Tiere angesiedelt sind. Daher kommt er auf die Idee, den ehemaligen Zirkusbären Archie, der einer seltenen Art angehört, in den Wald zu bringen, in der Hoffnung, dass dieser und die bereits dort lebende Ava ein Paar werden.
Share:

Next Friday

Next Friday ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Steve Carr aus dem Jahr 2000. 
 Es ist wieder Freitag und Craig hat immer noch keinen Job. Deebo will sich an Craig rächen und bricht aus dem Gefängnis aus. Um sich vor Deebo zu schützen, verreist Craig zu seinem Onkel Elroy in die Vorstadt. Elroy lebt nach einem hohen Lottogewinn in einem ansehnlichen Haus, zusammen mit seinem Sohn Day-Day und seiner Freundin Sugar. Doch als eine zwangsläufige Versteigerung des Hauses, durch nicht bezahlte Steuern eintrifft, stellt sich heraus, dass Elroy längst das ganze Geld verprasst hat.
Share:

Nur eine Stunde Ruhe!

Nur eine Stunde Ruhe! ist eine französische Filmkomödie von Patrice Leconte aus dem Jahr 2014. 
 
Der gutsituierte Zahnarzt Michel Leproux erwirbt auf dem Flohmarkt eine Schallplatte, eine Rarität. Michel ist überglücklich und gibt dem Verkäufer ein Vielfaches des veranschlagten Preises. Seinen freier Samstag will er damit verbringen, seine neue Schallplatte zu genießen. Dabei wird er jedoch fortwährend von der Familie, der Geliebten, von Freunden und diversen ungebetenen Gästen gestört, was ihn fast in den Wahnsinn treibt.
Share:

Ein unzertrennliches Gespann

Ein unzertrennliches Gespann (Originaltitel: Tandem) ist eine französische Tragikomödie und zugleich ein Roadmovie von Patrice Leconte aus dem Jahr 1987 mit Jean Rochefort und Gérard Jugnot in den Hauptrollen.Seit nun schon 25 Jahren tourt der Quizmaster Michel Marteau, Künstlername Mortez, mit seiner Radio-Quizshow "La langue du chat" (Die Katzenzunge), deren Erfinder er ist, und seinem treu ergebenen Assistenten, Fahrer, Tontechniker, Organisator Bernard Rivetot durch die französische Provinz, um in kleinen Städten die Sendung live aufzunehmen. Es sind immer die gleichen Abläufe: Übernachtung in billigeren Hotels und Pensionen, Quizshow mit Publikum in immer derselben Weise mit immer denselben Phrasen, Empfang bei den Honoratioren der jeweiligen Stadt, Abfahrt.
Share:

Die Strandflitzer

Die Strandflitzer ( Alternativtitel ist Sonne, Sex und Strandgestöber, Originaltitel: Les Bronzés) ist ein am 22. November 1978 erschienener französischer Film, der sich als Parodie auf den damals neu entstandenen Cluburlaub à la Club Méditerranée versteht. 
 Gigi, Jerome, Christiane, Jean-Claude, und Bernard sind Touristen, die gleichzeitig in einem Clubhotel an der Elfenbeinküste ankommen, um dort Urlaub zu machen. Bernard trifft auf seine Frau Nathalie, die bereits seit einer Woche dort ist. Bei ihrer Ankunft werden die Neuankömmlinge zunächst von Chef-Animateur Popeye und seinen Kollegen Bobo und Bourseault empfangen.
Share:

The King of Staten Island

The King of Staten Island ist ein Film von Judd Apatow, der Teilnehmern des Tribeca Film Festivals ab 15. April 2020 online erstmals zur Verfügung gestellt wurde. Es handelt sich um eine teilweise Filmbiografie über den Stand-up-Comedian Pete Davidson.
Scott Carlin ist in Staten Island aufgewachsen. Sein Vater war Feuerwehrmann und verlor bei den Löscharbeiten eines Hotelbrandes sein Leben. Der damals 7-jährige Scott idealisierte seinen Vater fortan und ist nie über dessen Tod hinweggekommen.
17 Jahre später lebt Scott noch immer im Haus seiner Mutter Margie und hat die Schule geschmissen. Er hängt mit seinen Kumpels im Keller ab, raucht Marihuana und überredet sie immer wieder, sich von ihm tätowieren zu lassen.
Share:

Dating Queen

Dating Queen (Originaltitel: Trainwreck (auf dt.: Zugwrack, im übertragenen Sinn absolutes Fiasko)) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2015. 
 Mit neun Jahren erfährt Amy von ihrem Vater Gordon, weshalb er sich von ihrer Mutter trennen will: Er hält Monogamie für unrealistisch.
Jahre später arbeitet sie als Redakteurin eines Männermagazins in New York. Ihre Chefin Dianna vergibt an sie den Auftrag, einen Artikel über den Sportmediziner Dr. Aaron Conners zu verfassen, obwohl sie Sport verabscheut. Stattdessen trinkt Amy lieber, liebt Partys und hat häufig One Night Stands.
Share:

Immer Ärger mit 40

Immer Ärger mit 40 (Originaltitel: This Is 40) ist ein Film des Regisseurs und Drehbuchautors Judd Apatow aus dem Jahr 2012. Es handelt sich um eine Fortsetzung von Beim ersten Mal. 
 
In den Hauptrollen spielen Paul Rudd und Leslie Mann. Jason Segel sowie Megan Fox sind in Nebenrollen zu sehen.

er Musiklabelbetreiber Pete ist mit der Boutiquenbesitzerin Debbie verheiratet, mit der er zwei Kinder hat. Die Eheleute haben mit verschiedenen Schwierigkeiten zu kämpfen. Debbie wird 40 und sieht ihrem Geburtstag nur bedingt mit Freude entgegen.
Share:

Wie das Leben so spielt

Wie das Leben so spielt (Originaltitel: Funny People) ist ein tragikomischer 2009 erschienener US-amerikanischer Film von Judd Apatow, in dem es um das Leben von Stand-up-Comedians geht.

Der erfolgreiche, aber einsame Comedian und Schauspieler George Simmons erfährt, dass er an einer seltenen Art von Leukämie leidet, gegen die lediglich eine experimentelle Behandlung existiert. Da diese Medikamente lediglich bei acht Prozent der Patienten wirksam sind, geht er davon aus, dass er bald sterben wird.
George improvisiert ein düsteres Programm mit Anspielungen auf seinen bevorstehenden Tod.
Share:

Beim ersten Mal

Beim ersten Mal (Originaltitel: Knocked Up, englische Umgangssprache für: Geschwängert) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2007.
 Ben Stone, ein aus Kanada stammender 23-Jähriger, der ohne Aufenthaltserlaubnis in den USA wohnt, hat keinen Job und lebt von dem knappen Geld, das er vor zehn Jahren als Entschädigung erhalten hat, als er von einem Postfahrzeug angefahren wurde. Der etwas infantile und wenig ehrgeizige Ben lebt in einem Haus zusammen mit seinen Freunden, die, ebenso wie er, in erster Linie nur Spaß haben wollen und Drogen wie Marihuana oder Magic Mushrooms nicht abgeneigt sind.
Share:

Jungfrau (40), männlich, sucht…

Jungfrau (40), männlich, sucht… (Originaltitel: The 40 Year-Old Virgin) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2005 von Regisseur Judd Apatow mit Steve Carell in der Hauptrolle.

Der 40-jährige Andy Stitzer ist eine männliche „Jungfrau“. Er lebt zurückgezogen, verbringt seine Freizeit mit Videospielen, Euphonium spielen, dem Sammeln von (teilweise noch originalverpackten) Actionspielzeugfiguren und dem Bemalen von Miniaturmodellen. Als seine Arbeitskollegen erfahren, dass er noch jungfräulich ist, suchen sie für ihn eine Sexualpartnerin.
Share:

Weg mit der Ex

Weg mit der Ex (Burying the Ex)  ist eine US-amerikanische Zombie-Komödie aus dem Jahr 2014 unter der Regie von Joe Dante und dem Drehbuch von Alan Trezza. 
 Max (Anton Yelchin) ist dabei, mit seiner Freundin Evelyn (Ashley Greene) zusammenzuziehen, aber er ist nicht wirklich glücklich, denn sie ist besitzergreifend und eifersüchtig. Aber er hat nicht den Mut, sie anzusprechen.

Das Schicksal greift ein, als Evelyn plötzlich stirbt. Nach seiner Trauer lernt Max Olivia (Alexandra Daddario) kennen und verliebt sich unsterblich in sie. Doch Evelyn kehrt auf unerklärliche Weise von den Toten zurück, immer noch verliebt in Max.
Share:

Looney Tunes: Back in Action

Looney Tunes: Back in Action ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2003. Der auf der Trickfilmserie Looney Tunes beruhende Film verbindet Zeichentrickfiguren mit den Aufnahmen der realen Welt. 
 Der für das Filmstudio Warner Bros. tätige Daffy Duck fühlt sich in seinen Rollen gegenüber Bugs Bunny benachteiligt. Er fordert von der Managerin Kate Houghton bessere Vertragsbedingungen, worauf sie ihn entlässt. Währenddessen bewirbt sich der Wachmann DJ Drake als Stuntman, wird aber nicht angenommen. Er soll anschließend auf Daffy Duck auf dessen Weg nach draußen aufpassen, dieser richtet jedoch auf dem Studiogelände einige Zerstörungen an. DJ wird deswegen ebenfalls entlassen.
Daffy Duck geht mit zu DJ nach Hause, weil er nirgendwo sonst unterkommen kann. Sie sprechen über DJs Vater Damian Drake, der, in einer Rolle als Topspion, ein bekannter Schauspieler ist. Daffy Duck hält ihn hingegen für einen echten Spion, was, wie sich alsbald herausstellt, auch zutrifft.
Share:

Matinée (Matinee – Die Horrorpremiere)

Matinée (Alternativtitel: Matinee – Die Horrorpremiere) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1993. Regie führte Joe Dante, das Drehbuch schrieb Charles S. Haas.
Die Handlung spielt in Florida im Jahr 1962 während der Kubakrise. Der Vater der Brüder Dennis und Gene Loomis dient auf einem U-Boot der United States Navy. Gene freundet sich mit Stan an. Er verliebt sich in Sandra, die gegen den möglichen Militärschlag protestiert und von der Leitung der Schule dafür bestraft wird.
Gene besucht die Premiere des Horrorfilms Mant, in dem eine Kreatur gezeigt wird, die Halb-Mensch und Halb-Ameise ist.
Share:

Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster

Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster (Originaltitel Gremlins 2 – The New Batch) ist ein Film von Joe Dante aus dem Jahr 1990. Einige Jahre nachdem Gremlins die Heimatstadt von Billy und Kate verwüstet haben (siehe Gremlins – Kleine Monster), lebt das junge Paar in New York und arbeitet im High Tech-Zentrum des Medienmoguls Daniel Clamp. Neben einem Fernsehsender, zahlreichen Geschäften und Restaurants sowie einem Architekturbüro befindet sich auch ein Forschungslabor in dem Zentrum. Dort landet eines Tages der von einem Mitarbeiter aufgelesene freundliche Mogwai Gizmo, nachdem sein Besitzer gestorben ist.
Share:

Meine teuflischen Nachbarn

Meine teuflischen Nachbarn (Originaltitel: The ’Burbs) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Joe Dante aus dem Jahr 1989.
In die Karikatur einer amerikanischen Spießbürgervorstadtstraße ziehen neue, seltsame Nachbarn, die dreiköpfige Familie Klopek. Auch die alteingesessenen Bewohner sind eher skurrile Charaktere, darunter der aufrechte Familienvater Ray Peterson, der pensionierte Soldat Lt. Mark Rumsfield, der umtriebige und proletenhafte Art Weingartner, der Pensionär Walter Seznick und der jugendliche Ricky Butler, dessen Eltern im Urlaub sind.
Mysteriöse Geräusche und helle Lichtblitze dringen nachts regelmäßig aus dem Keller der Klopeks. Auch wurden sie bereits bei nächtlichen Grabungsaktionen in ihrem ansonst verwahrlosten Garten beobachtet.
Share:

Gremlins – Kleine Monster

Gremlins – Kleine Monster (Originaltitel Gremlins) ist eine US-amerikanische Horrorkomödie aus dem Jahr 1984. 
 Randall Peltzer aus Kingston Falls ist Erfinder skurriler Alltagsgeräte, die das Leben erleichtern sollen, jedoch meistens nicht richtig funktionieren. Auf Geschäftsreise kauft Peltzer vom Enkel eines geheimnisvollen Händlers in Chinatown den Mogwai Gizmo. Dabei handelt es sich um ein kleines Tier, das mit Fell bedeckt ist und singen kann. Der Enkel des Händlers gibt ihm drei Regeln mit auf den Weg:

  •  den Mogwai nie dem Sonnenlicht aussetzen,
  •  den Mogwai nicht nass werden lassen,
  •  den Mogwai nicht nach Mitternacht fressen lassen.
Peltzer schenkt das putzige Tierchen seinem Sohn Billy als Weihnachtsgeschenk und kurz darauf passiert das erste Missgeschick:
Share:

Bierfest

Bierfest ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2006, erschaffen von der Comedy-Truppe Broken Lizard (Super Troopers, Club Mad). Zur Darstellerriege dieses Filmes gesellen sich zudem einige international bekannte Schauspieler wie Jürgen Prochnow oder Donald Sutherland.

 
 Die beiden amerikanischen Brüder Jan und Todd Wolfhouse sollen nach dem Tod ihres deutschen Großvaters nach München fliegen, um die Urne mit dessen Asche dort zu bestatten. Der letzte Wunsch des Großvaters war es nämlich, seine letzte Ruhe in seiner Heimatstadt, auf dem weltberühmten Oktoberfest, zu finden.
Share:

Ein Duke kommt selten allein (Originaltitel: The Dukes of Hazzard)

Ein Duke kommt selten allein (Originaltitel: The Dukes of Hazzard) ist eine US-amerikanische Actionkomödie aus dem Jahr 2005. Regie führte Jay Chandrasekhar, das Drehbuch schrieben Jonathan Davis und John O’Brien basierend auf den Charakteren der Fernsehserie Ein Duke kommt selten allein.

 
 Das Stadtoberhaupt von Hazzard County, Boss Hogg, will die umliegenden Farmen in seinen Besitz bringen, um an die darunterliegenden Bodenschätze zu kommen. Die Cousins Bo und Luke Duke versuchen, diesen Plan zu vereiteln, damit ihr Onkel Jesse sein Hab und Gut behalten kann.
Share:

Club Mad (Alternativtitel: Club Mad – Dschungelcamp des Todes)

Club Mad (Alternativtitel: Club Mad – Dschungelcamp des Todes; Originaltitel: Club Dread) ist eine US-amerikanische Horrorkomödie der Comedy-Truppe Broken Lizard aus dem Jahr 2004. Regie führte Jay Chandrasekhar, der auch das Drehbuch mitschrieb und eine der Rollen spielte.

 Der ehemalige Hippie Coconut Pete besitzt einen Ferienclub auf einer abseits gelegenen Insel. Dort werden unter anderen der aus Schweden stammende Masseur Lars und der Südamerikaner Juan beschäftigt. Man sieht Frauen in Bikinis. Auf der Insel geschehen Morde, die ein maskierter Serientäter mit einer Machete begeht.
Share:

Super Troopers – Die Superbullen

Super Troopers – Die Superbullen ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2001, die aus der Feder der Comedytruppe „Broken Lizard“ (Jay Chandrasekhar, Kevin Heffernan, Steve Lemme, Paul Soter und Erik Stolhanske) stammt. 
 Die sechs Vermont State Troopers – bestehend aus Arcot „Thorny“ Ramathorn, Robert „Rabbit“ Roto, MacIntyre „Mac“ Womack, Jeff Foster, Rodney „Rod“ Farva und Captain John O'Hagan – sind mit der Überwachung und Verfolgung diverser Delikte auf einem Highway-Abschnitt irgendwo im ländlichen Vermont zuständig. Ihre Dienststelle in Spurbury steht vor dem Aus, da sich der Bundesstaat neben der städtischen Polizei keine zweite Einheit leisten will.
Share:

Puddle Cruiser

Puddle Cruiser ist eine amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1996, der erste abendfüllende Film der Komikergruppe Broken Lizard. 
 Bei einem Einbruch in die Mensa der Coburn University werden die Studienfreunde Felix (Steve Lemme), Matt (Paul Soter) und Grogan (Kevin Heffernan) von der Campus-Polizei entdeckt. Felix gelingt die Flucht, aber Matt und Grogan werden geschnappt und müssen mit einem Disziplinarverfahren rechnen. Felix lernt Suzanne (Kayren Butler) kennen, die Studentenanwältin, die mit dem Fall seines Freundes betraut ist, und beginnt eine lockere Beziehung mit ihr.
Share:

Superbabies: Baby Geniuses 2

Superbabies: Baby Geniuses 2 ist eine US-amerikanische Komödie aus dem Jahr 2004 bei dem Bob Clark, zum letzten Mal vor seinem Tod, Regie führte. 
 Der Film setzt an die Handlung des letzten Films an, wo vier Babys miteinander kommunizieren können und Geheimnisse austauschen mithilfe ihrer Babysprache. Die Babys kommen mit dem Plan des Medienunternehmer Bill Biscane in Verbindung, der, wie sich später rausstellt, Babys kidnappt. Superbaby Kahuna erlangte durch Chemikalien in seiner Milch spezielle Kraft und hilft den anderen Babys Biscane aufzuhalten weitere Babys zu kidnappen.
Share:

Die Windel-Gang - Baby Geniuses

Die Windel-Gang ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Bob Clark aus dem Jahr 1999. In der Öffentlichkeit gelten Dr. Elena Kinder und Dr. Heep als Wohltäter. Gerade haben sie mit ihrem Unternehmen BabyCo – dem weltweiten Marktführer für Kleinkinderprodukte – in Pasadena den großen Indoor-Vergnügungspark Joyworld eröffnet und unterstützen Waisenhäuser. Die Waisenhäuser dienen dazu, unter den zahlreichen Babys diejenigen herauszufiltern, die Genies sind.
Share:

Wichtige Regisseure die auch erfolgreiche Darsteller waren (oder sind)

   Woody Allen     +++   +++  Mel Brooks  +++   Jerry Lewis    +++  Rob Reiner  +++  Ben Stiller

Wichtige Regisseurinnen:

Filmkomödien nach Jahr:

1930 (1) 1931 (3) 1932 (3) 1933 (2) 1934 (3) 1935 (3) 1936 (5) 1937 (3) 1938 (8) 1939 (9) 1940 (9) 1941 (9) 1942 (10) 1943 (2) 1944 (4) 1945 (4) 1946 (3) 1947 (5) 1948 (4) 1949 (5) 1950 (6) 1951 (5) 1952 (5) 1953 (3) 1954 (4) 1955 (4) 1956 (2) 1957 (3) 1958 (9) 1959 (8) 1960 (9) 1961 (7) 1962 (5) 1963 (9) 1964 (12) 1965 (6) 1966 (9) 1967 (9) 1968 (10) 1969 (7) 1970 (10) 1971 (5) 1972 (11) 1973 (5) 1974 (6) 1975 (5) 1976 (7) 1977 (7) 1978 (7) 1979 (8) 1980 (6) 1981 (7) 1982 (12) 1983 (5) 1984 (17) 1985 (13) 1986 (17) 1987 (13) 1988 (12) 1989 (10) 1990 (14) 1991 (14) 1992 (6) 1993 (15) 1994 (12) 1995 (8) 1996 (13) 1997 (8) 1998 (13) 1999 (10) 2000 (13) 2001 (16) 2002 (9) 2003 (17) 2004 (14) 2005 (13) 2006 (13) 2007 (13) 2008 (10) 2009 (9) 2010 (11) 2011 (12) 2012 (7) 2013 (7) 2014 (13) 2015 (8) 2016 (8) 2017 (4) 2018 (9) 2019 (7) 2020 (11) 2021 (3) 2022 (1)

filmcomedy.de durchsuchen

Seiten

Wichtige Darsteller

Jerry Lewis (39) Woody Allen (39) Arthur Lake (28) Kenneth Williams (26) Charles Hawtrey (23) Sid James (21) Eddie Murphy (19) Larry Simms (19) Kenneth Connor (18) Bill Murray (17) Dan Aykroyd (17) Dean Martin (17) Owen Wilson (16) Peter Butterworth (16) Pierre Richard (16) Louis de Funès (15) Adam Sandler (14) Jim Dale (14) Steve Martin (14) Hector Elizondo (13) Jack Lemmon (13) Tom Hanks (11) Will Ferrell (11) Fred MacMurray (10) Leslie Nielsen (10) Mel Brooks (10) Michel Galabru (10) Ben Stiller (9) Cary Grant (9) Christian Clavier (9) Danny DeVito (9) John Candy (9) Paul Rudd (9) Steve Carell (9) Keenan Wynn (8) Peter Sellers (8) Robin Williams (8) Walter Matthau (8) Bill Pullman (7) Jason Bateman (7) Jason Schwartzman (7) Jean Reno (7) Alec Baldwin (6) Bruce Willis (6) Burt Reynolds (6) Gary Cooper (6) Glenn Ford (6) Gérard Depardieu (6) Gérard Jugnot (6) Jean Rochefort (6) Jeff Daniels (6) Jim Carrey (6) Kevin Dunn (6) Mark Wahlberg (6) Robert Loggia (6) Sean Anders (6) Seth Green (6) Seth Rogen (6) Ashton Kutcher (5) Bernard Blier (5) Chris Elliott (5) Christopher Walken (5) Dom DeLuise (5) James Stewart (5) Jeff Goldblum (5) John Travolta (5) Judge Reinhold (5) Rick Moranis (5) Robert De Niro (5) Simon Pegg (5) Spencer Tracy (5) Tony Curtis (5) Adrien Brody (4) Billy Crystal (4) Brendan Fraser (4) Brian Donlevy (4) David Niven (4) Dean Jones (4) Fredric March (4) Greg Kinnear (4) Hal Walker (4) Jack Conway (4) John Barrymore (4) John Cusack (4) Kevin James (4) Lloyd Bridges (4) Marlon Wayans (4) Michael Caine (4) Michel Aumont (4) Nick Frost (4) Robert Dalban (4) Robert Wagner (4) Tim Curry (4) Tony Randall (4) Alan Alda (3) Arnold Schwarzenegger (3) Bob Hope (3) Charlie Sheen (3) Chevy Chase (3) Chris Rock (3) Clark Gable (3) Ernie Hudson (3) Gene Hackman (3) Gene Wilder (3) George Clooney (3) Harold Ramis (3) Harvey Keitel (3) Jack Nicholson (3) James Belushi (3) James Caan (3) James Garner (3) John Goodman (3) Josh Duhamel (3) Kevin Hart (3) Kevin Kline (3) Macaulay Culkin (3) Melvyn Douglas (3) Michael Douglas (3) Michael J. Fox (3) Mickey Rooney (3) Ray Milland (3) René Clair (3) Stanley Tucci (3) Steve Guttenberg (3) Ted Danson (3) Thierry Lhermitte (3) Vince Vaughn (3) William Holden (3) Woody Harrelson (3) Zach Galifianakis (3) Alan Ruck (2) Bill Paxton (2) Bradley Whitford (2) Christopher Plummer (2) David Hyde Pierce (2) David Rasche (2) David Spade (2) Dennis Quaid (2) Donald Pleasence (2) Donald Sutherland (2) Dudley Moore (2) Dustin Hoffman (2) Hank Azaria (2) Ice Cube (2) Jackie Chan (2) James Cagney (2) Joaquin Phoenix (2) John Belushi (2) John Lithgow (2) John Malkovich (2) Keanu Reeves (2) Keenen Ivory Wayans (2) Kevin Spacey (2) Matt Dillon (2) Michel Blanc (2) Peter O'Toole (2) Peter Ustinov (2) Richard Dreyfuss (2) Richard Gere (2) Sam Elliott (2) Samuel L. Jackson (2) Sylvester Stallone (2) Aaron Eckhart (1) Adam Driver (1) Adam Garcia (1) Al Pacino (1) Alan Rickman (1) Andy Samberg (1) Anthony Hopkins (1) Antonio Banderas (1) Bill Cosby (1) Bing Crosby (1) Bradley Cooper (1) Bronson Pinchot (1) Burt Lancaster (1) Charles Coburn (1) Chris Pine (1) Cuba Gooding Jr. (1) Danny Glover (1) David Duchovny (1) David Schwimmer (1) Denzel Washington (1) Fisher Stevens (1) Hugh Grant (1) Jack Black (1) James Brolin (1) Jean-Paul Belmondo (1) Jerry Stiller (1) Jesse Eisenberg (1) John Cleese (1) John Rich (1) John Wayne (1) Josh Brolin (1) Kevin Costner (1) Kurt Russell (1) Matt Damon (1) Mel Gibson (1) Ned Beatty (1) Pierce Brosnan (1) Richard Pryor (1) River Phoenix (1) Roberto Benigni (1) Rowan Atkinson (1) Sidney James (1) Stan Laurel (1) Stéphane Robelin (1) Topher Grace (1) Yves Montand (1)

Wichtige Darstellerinnen:

Penny Singleton Joan Sims Hattie Jacques Barbara Windsor Melissa McCarthy Shirley MacLaine Sigourney Weaver Anjelica Huston Joan Cusack Mia Farrow Drew Barrymore Julie Andrews Katharine Hepburn Claudette Colbert Madeline Kahn Marlene Dietrich Maya Rudolph Rita Hayworth Allison Janney Anna Faris Bette Midler Carrie Fisher Catherine Keener Christina Applegate Dianne Wiest Jennifer Aniston Judge Reinhold Kathleen Turner Kirstie Alley Kristen Wiig Leslie Mann Marisa Tomei Meryl Streep Michelle Pfeiffer Molly Shannon Patsy Rowlands Tilda Swinton Whoopi Goldberg Anne Hathaway Annie Potts Carol Kane Debbie Reynolds Elke Sommer Goldie Hawn Jennifer Tilly Kim Basinger Louise Lasser Marilyn Monroe Scarlett Johansson Winona Ryder Alicia Silverstone Amanda Bynes Audrey Hepburn Audrey Tautou Bernadette Peters Charlize Theron Elizabeth Hurley Emma Stone Geneviève Grad Janet Leigh Jennifer Garner Jennifer Lopez Josiane Balasko Judy Davis Judy Holliday Julie Hagerty Kate Hudson Katherine Heigl Lily Tomlin Marie-Anne Chazel Meg Ryan Molly Ringwald Nia Long Paula Prentiss Phoebe Cates Rita Wilson Rosalind Russell Shelley Long Tina Fey Veronica Lake Amanda Peet Amy Poehler Amy Schumer Barbara Stanwyck Bo Derek Brittany Murphy Carmen Electra Cate Blanchett Cher Christina Ricci Claudia Cardinale Connie Britton Daphne Zuniga Eva Mendes Gwyneth Paltrow Hilary Duff Ina Claire Jane Fonda Jean Stapleton Jenifer Lewis Jenna Elfman Jessica Biel Joan Crawford Julia Louis-Dreyfus Juliette Lewis Kristen Bell Kristin Chenoweth Leighton Meester Linda Cardellini Madonna Marie-Christine Barrault Marilu Henner Mena Suvari Mila Kunis Natalie Wood Pamela Reed Priscilla Presley Rosie O'Donnell Sofia Vergara Teri Polo Thelma Ritter Uma Thurman Andie MacDowell Anne Bancroft Cameron Diaz Carroll Baker Catherine Deneuve Catherine Zeta-Jones Courteney Cox Cybill Shepherd Debra Messing Elisabeth Shue Elle Fanning Ellen DeGeneres Emma Roberts Emma Thompson Emmanuelle Béart Eva Gabor Evan Rachel Wood Gal Gadot Geena Davis Gina Gershon Greta Garbo Halle Berry Heather Graham Heather Locklear Helen Hunt Helen Mirren Hilary Swank Jami Gertz Jane Seymour Jennifer Connelly Jenny McCarthy Jessica Alba Jessica Simpson Jodie Foster Julianne Moore Kate Mulgrew Kim Novak Kristen Johnston Krysten Ritter Lauren Graham Leah Remini Leslie Jones Lisa Kudrow Mary-Louise Parker Mira Sorvino Naomi Watts Nastassja Kinski Natalie Portman Nicole Kidman Olivia Munn Ornella Muti Penélope Cruz Rachel Ward Rashida Jones Renée Zellweger Sally Field Shannon Elizabeth Sharon Stone Sophie Marceau Stefanie Powers Ursula Andress Vanessa Paradis Whitney Houston Zsa Zsa Gabor
filmcomedy.de by Günter Sandfort (Willich). Powered by Blogger.

Labels