Ghost Movie

Ghost Movie (Originaltitel A Haunted House) ist eine US-amerikanische Horror-Parodie aus dem Jahr 2013 mit Marlon Wayans in der Hauptrolle. Regie führte Michael Tiddes; das Drehbuch schrieben Marlon Wayans und Rick Alvarez.

Filmtitel DeutschGhost Movie
Filmtitel InternationalA Haunted House
RegieMichael Tiddes
Jahr2013
BesetzungMarlon Wayans, Cedric the Entertainer, Essence Atkins
LandUSA

Der Film parodiert das Found-Footage-Genre, zu dem beispielsweise Paranormal Activity oder Devil Inside gehören. Hauptdarsteller Wayans beschrieb den Inhalt als „nicht genau eine Parodie“ (not exactly a parody); der Film zeichnete sich eher durch lustige Rollen aus, die das Gegenteil von dem tun, was sie in Filmen des parodierten Genres machen würden
 
BesetzungRolle
Marlon WayansMalcolm
Marlene ForteRosa
Essence AtkinsKisha
Cedric the EntertainerVater Williams

Das junge Paar Malcolm und Kisha ist gerade in ihr Traumhaus gezogen. Malcolm hält die ersten Tage im neuen Heim auf Video fest. Schon bald scheint es, dass das junge Paar dort nicht alleine wohnt. Jedoch befinden sich keine Geister mit im Haus.

Share:

No Man’s Land – Tatort 911

No Man’s Land – Tatort 911 (Originaltitel: No Man’s Land) ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm von Peter Werner aus dem Jahr 1987. Die Hauptrolle spielt Charlie Sheen. 

TitelNo Man’s Land – Tatort 911
RegieDanis Tanović
Jahr2001
BesetzungBranco Djuric, Rene Bitorajac, Filip Šovagović
LandBelgium
Italy
Frankr.
Slovenia

 

Als ein Undercover-Detektiv bei der Untersuchung einer Reihe von Porsche 911-Diebstählen erschossen wird, beauftragt Leutnant Vincent Bracey den 22-jährigen San Diego-Offizier Benjamin „Benjy“ Taylor, eine Porsche-Garage zu infiltrieren, die vermutlich eine Front für das Grand-Theft-Auto-Programm darstellt.
Share:

Nix wie raus aus Orange County

Nix wie raus aus Orange County ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahre 2002 nach einem Drehbuch von Mike White.

TitelNix wie raus aus Orange County
RegieJake Kasdan
Jahr2002
BesetzungColin Hanks, Jack Black, Catherine O'Hara
LandUSA

 

Shaun Brumder, ein junger Surfer aus Orange County, sucht nach dem Tod seines besten Freundes nach einem neuen Ziel im Leben und stolpert dabei über ein Buch, welches sein Leben verändert. Nachdem er das Buch etliche Male gelesen hat, steht für ihn fest, dass er nach Stanford gehen möchte, um Schriftsteller zu werden und sein Vorbild Marcus Skinner, den Autor des Buches, zu treffen.

Share:

Ohne Worte

Ohne Worte (Originaltitel: Say It Isn’t So) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2001. Die Regie führte James B. Rogers, das Drehbuch schrieben Peter Gaulke und Gerry Swallow. Die Hauptrollen spielten Chris Klein und Heather Graham. 

TitelOhne Worte
RegieJ.B. Rogers
Jahr2001
BesetzungChris Klein, Heather Graham, Orlando Jones
LandUSA
 
Gilbert Noble lebt in einer Kleinstadt in Indiana, er jagt beruflich entlaufene Hunde. Über seinem Bett hängt ein Poster mit Suzanne Somers, die er erotisch anziehend findet. Die Friseurin Josephine Wingfield wohnt bei ihren Eltern Walter und Valdine.

Share:

Man of the Year

Man of the Year ist eine US-amerikanische Dramedy von Barry Levinson aus dem Jahr 2006.

Jack Menken wird interviewt; er erzählt über Ereignisse, in deren Mittelpunkt sein Freund Tom Dobbs stand.

Besetzung
Robin Williams als Tom Dobbs
Christopher Walken als Jack Menken
Laura Linney als Eleanor Green
Lewis Black als Eddie Langston
Jeff Goldblum als Stewart

Tom Dobbs ist ein Moderator einer Fernsehshow. Als er über die Politiker herzieht, fragt ihn eine Frau aus dem Publikum, warum er nicht selbst kandidiere.

Share:

Malibu’s Most Wanted

Malibu’s Most Wanted ist eine US-amerikanische Filmkomödie, die am 14. April 2003 in den US-amerikanischen Kinos anlief.

Bill Gluckman, jüdischer Senator und Anwärter auf das Gouverneursamt Kaliforniens, befindet sich im mitten in seinem Wahlkampf.
 
Besetzung
Jamie Kennedy als Brad "B-Rad G" Gluckman
Taye Diggs als Sean "Blutbad"
Anthony Anderson als PJ "Baum"
Regina Hall als Shondra
Blair Underwood als Tom Gibbons
 
Sein Sohn Bradley, B-Rad genannt, spricht und handelt wie ein Gangster aus der Innenstadt, obgleich er niemals unter Armut oder Kriminalität litt. Der Wahlkampfsstab seines Vaters ist besorgt darüber, dass Brads idiotisches, abwegiges Verhalten Gluckmans Chancen gewählt zu werden, ruiniert.
Share:

Magic Mike

Magic Mike ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2012. Der Film basiert lose auf den Erlebnissen des Hauptdarstellers Channing Tatum, der im Alter von 20 Jahren in Tampa, Florida, als Stripper arbeitete

Besetzung
Channing Tatum als Michael "Magic Mike" Lane, ein männlicher Stripper, der im Xquisite auftritt.
Alex Pettyfer als Adam "The Kid"Mikes Schützling, der sich mit ihm anfreundet.
Cody Horn als Brooke, Adams Schwester und Mikes Liebesinteresse
Olivia Munn als Joanna, Mikes immer wiederkehrende Geliebte.
Matthew McConaughey als Dallas, ein ehemaliger Stripper, dem das Xquisite gehört und der Mikes Chef ist.

Mike ist 30 Jahre alt, Stripper und würde am liebsten Möbel designen. Für seinen großen Traum versucht er, so viel Geld zu sparen, wie er kann, und hält sich mit kleinen Jobs als Dachdecker oder Autoteilverkäufer tagsüber über Wasser.
Share:

Made

Made ist eine 2001 erschienene, US-amerikanische Kriminalkomödie von Jon Favreau, welcher auch das Drehbuch schrieb und gemeinsam mit Vince Vaughn die Hauptrolle übernahm. In weiteren Rollen sind Peter Falk, Famke Janssen, Faizon Love und Sean Combs zu sehen. Für Combs war es die erste Filmrolle.

Besetzung
Jon Favreau als Bobby Ricigliano
Vince Vaughn als Ricky Slade
Peter Falk als Max Reuben
Famke Janssen als Jessica

Der in Los Angeles lebende Bobby hat Verbindungen zum örtlichen Mafiaboss Max, arbeitet aber als ehrlicher Maurer für Max' Bauprojekte. Nebenbei nimmt er erfolglos an Amateurboxkämpfen teil. Um seine Stripper-Freundin Jessica und ihre Tochter Chloe zu unterstützen, beschließt Bobby für Max einen Mafia-Job zu erledigen.
Share:

MacGruber

MacGruber ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2010. Der Film basiert auf der Saturday-Night-Live-Sketchreihe MacGruber, einer Parodie auf MacGyver.

Besetzung
Will Forte als MacGruber
Kristen Wiig als Vicki Gloria St. Elmo
Ryan Phillippe als Leutnant Dixon Piper
Val Kilmer als Dieter Von Cunth
Maya Rudolph als Casey Janine Fitzpatrick
Powers Boothe als Oberst Jim Faith
Timothy V. Murphy als Constantine Bach
Chris Jericho als Frank Korver
Montel Vontavious Porter als Vernon Freedom
The Great Khali als Tug Phelps
Big Show als Brick Hughes
Mark Henry als Tut Beemer
Kane als Tanker Lutz
Rhys Coiro als Yerik Novikov
Andy Mackenzie als Hoss Bender
Derek Mears als Großer Gefolgsmann
Kevin Skousen als Senator Garver
Jasper Cole als Zeke Pleshette
Brandon Trost als Bricks Freund
Jason Trost als Rauchender Wachmann
Chris Kittinger als Mann im Smoking
Marielle Heller als Clocky
Amar'e Stoudemire als er selbst
DJ Nu-Mark (ohne Namensnennung) als Club-DJ

Dieter von Cunth nimmt im Osten Sibiriens, im Dschugdschur-Gebirge eine X5-Rakete mit nuklearem Sprengkopf in seine Gewalt. Um dieser Gefahr Herr zu werden, versuchen Colonel Jim Faith und Lieutenant Dixon Piper in Ecuador den ehemaligen Green Beret, Navy Seal und Army Ranger MacGruber nach seiner 10-jährigen Auszeit wieder zu reaktivieren.
Share:

Einmal ist keinmal

Einmal ist keinmal ist ein US-amerikanischer Film von 2012. Es ist die Literaturverfilmung des gleichnamigen Romans von Janet Evanovich aus dem Jahr 1994.

Die geschiedene Stephanie Plum steht kurz vor der Pleite: Sechs Monate nach ihrer Kündigung bei Macy’s hat sie nur noch vier Dollar auf dem Bankkonto, weiß nicht, wie sie die nächste Miete bezahlen soll, und muss mit ansehen, wie ihr Wagen gepfändet wird.
Besetzung
Katherine Heigl als Stephanie Plum
Jason O'Mara als Joseph "Joe" Morelli
Daniel Sunjata als Ricardo "Ranger" Carlos Manoso
John Leguizamo als Jimmy Alpha
Sherri Shepherd als Lula
Debbie Reynolds als Großmutter Edna Mazur
Debra Monk als Helen Mazur Pflaume
Nate Mooney als Eddie Gazarra
Adam Paul als Bernie Kuntz
Fisher Stevens als Morty Beyers
Ana Reeder als Connie Rossoli
Patrick Fischler als Vinnie Plum
Ryan Michelle Bathe als Jackie
Leonardo Nam als John Cho
Annie Parisse als Mary Lou
Danny Mastrogiorgio als Lenny
Gavin-Keith Umeh als Benito Ramirez
Louis Mustillo als Frank Plum
Joshua Elijah Reese als Polizist
Olga Merediz als Rosa Gomez
Ihre Großmutter hilft ihr, indem sie ihr ein eigenes Auto schenkt und einen Job als Sekretärin bei ihrem Vetter Vincent „Vinnie“ Plum besorgt.
Share:

Ein Jahr vogelfrei!

Ein Jahr vogelfrei! (Originaltitel: The Big Year) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von David Frankel aus dem Jahr 2011. In den Hauptrollen sind Steve Martin, Jack Black und Owen Wilson zu sehen.
Besetzung
Steve Martin als Stuart "Stu" Preissler
Jack Black als Bradley "Brad" Harris
Owen Wilson als Kenneth "Kenny" Bostick
Rashida Jones als Eleanor "Ellie"
Anjelica Huston als Anne "Annie" Auklet
Jim Parsons als Crane
Rosamund Pike als Jessica Bostick
JoBeth Williams als Edith Preissler
Brian Dennehy als Raymond Harris
Dianne Wiest als Brenda Harris
Anthony Anderson als William "Bill" Clemont
Tim Blake Nelson als Philip "Phil"
Joel McHale als Barry Loomis
Calum Worthy als Colin Debs
Veena Sood als Krankenschwester Katie
Corbin Bernsen als Gilbert "Gil" Gordon
Stacey Scowley als Vicki
Jesse Moss als Darren
Kevin Pollak als James "Jim" Gittelson
Barry Shabaka Henley als Dr. Neil Kramer
Andrew Wilson als Michael "Mike" Shin
Al Roker als New Yorker Wetterfrosch
John Cleese als Erzähler der historischen Montage
June Squibb als Die alte Dame
Steven Weber als Richard "Rick" McIntire
 
Der Film basiert auf dem Roman The Big Year: A Tale of Man, Nature and Fowl Obsession von Mark Obmascik.

Der Programmierer Brad Harris und der schwerreiche Industrielle Stu Preissler erfüllen sich gegen den Widerstand ihrer direkten Umgebung einen lang gehegten Lebenstraum.
Share:

Saving Christmas

Saving Christmas ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2014.
In der Weihnachtszeit besucht Kirk seine Schwester Bridgette, um sich dort mit der ganzen Familie zu treffen. Das ganze Haus ist weihnachtlich geschmückt und alle haben gute Laune. Sie feiern, tanzen, essen das Festmahl und haben viele Geschenke mitgebracht.
Besetzung
Kirk Cameron als er selbst
Darren Doane als Christian White, Kirks Schwager
Bridgette Ridenour als Kirks Schwester
David Shannon als Diondre
Raphi Henly als Verschwörungstheoretiker
Ben Kientz als St. Nick
Nur Kirks Schwager Christian lässt sich von der Heiterkeit nicht anstecken. Er ist christlich geprägt und meint, dass der Festtagstrubel nichts mit dem ursprünglichen Weihnachten zu tun habe.
Share:

Fliegende Liebende

Fliegende Liebende (Originaltitel: Los amantes pasajeros) ist eine spanische Filmkomödie von Pedro Almodóvar aus dem Jahr 2013.

In einem Flugzeug mit Reiseziel Mexiko-Stadt haben sich eine Reihe von Passagieren mit unterschiedlichen Charakteren zusammengefunden: die Puffmutter Norma Boss, der Schauspieler Ricardo Galán, das Medium Bruna, der fragwürdige Geschäftsmann Más.
Besetzung
Javier Cámara als Joserra
Antonio de la Torre als Alex Acero
Raúl Arévalo als Ulloa
Carlos Areces als Fajardo "Fajas"
Hugo Silva als Benito Morón
Lola Dueñas als Bruna
Cecilia Roth als Norma Boss
Guillermo Toledo als Ricardo Galán
Miguel Ángel Silvestre als El Novio (Der Bräutigam)
Laya Martí als La Novia (Die Braut)
José María Yazpik als Infante
José Luis Torrijo als Sr. Más
Blanca Suárez als Ruth
Pepa Charro als Piluca
Agustín Almodóvar als Flugplatzkontrolleur
Antonio Banderas (Gastauftritt) als León
Penélope Cruz (Kurzauftritt) als Jessi
Paz Vega (Cameo) als Alba
Susi Sánchez (Cameo) als Albas Mutter
Carmen Machi (Cameo) als La Portera
Die Ankündigung einer Notlandung mit ungewissem Ausgang versetzt die Reisenden in Panik.
Share:

Fast verheiratet

Fast verheiratet (Originaltitel: The Five-Year Engagement) ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Nicholas Stoller aus dem Jahr 2012 mit Jason Segel und Emily Blunt in den Hauptrollen.

Tom Solomon und Violet Barnes leben in San Francisco. Er arbeitet als stellvertretender Küchenchef in einem angesagten Restaurant. Genau ein Jahr, nachdem sich die beiden auf einer Silvesterparty kennengelernt haben, macht Tom Violet einen Heiratsantrag, den sie annimmt. Tom und Violet beginnen damit, die Hochzeit zu planen. Nach der Verlobungsfeier von Tom und Violet verbringen Toms bester Freund und Arbeitskollege Alex und Violets Schwester Suzie unerwartet die Nacht miteinander. Später beichtet Suzie, dass sie von Alex schwanger ist. Noch bevor das Baby geboren wird, heiraten Alex und Suzie.
Violet hat in den letzten acht Jahren Psychologie studiert und wartet nun sehnsüchtig auf die Antwort von Universitäten, an denen sie sich um eine Postdoc-Stelle beworben hat. Bevor sie Tom heiratet und Kinder bekommt, möchte sie auch beruflichen Erfolg haben. Eines Tages erhält sie die Zusage von der Universität Michigan. Als sie Tom die Nachricht übermittelt, ist dieser sofort damit einverstanden, seine Stellung als stellvertretender Küchenchef zu kündigen und mit ihr nach Michigan zu ziehen. Die geplante Hochzeit wollen die beiden dafür zunächst verschieben.
Die Suche nach einer geeigneten Stellung in Michigan gestaltet sich für Tom schwierig; er findet schließlich eine Anstellung in einem Fast-Food-Lokal. Violet findet schnell Anschluss bei ihren neuen Kollegen an der Universität Michigan. Aufgrund ihrer erfolgreichen Arbeit erhält die Universität weitere Fördermittel, und die zunächst auf zwei Jahre befristete Anstellung von Violet wird verlängert. Nachdem sie Tom von der Verlängerung berichtet hat, erzählt er ihr endlich, dass er mit seiner Situation in Michigan sehr unzufrieden ist. In den folgenden Monaten flüchtet sich Tom in seine eigene Welt. Er lässt sich einen Bart stehen, geht mit einigen Freunden auf die Jagd und bereitet das erlegte Wild selbst zu.
Bei einem gemeinsamen Kneipenbesuch mit Arbeitskollegen wird Violet von ihrem Vorgesetzten Winton geküsst. Immer noch sehr betrunken erscheint Violet am nächsten Morgen bei Tom im Restaurant und sagt ihm, dass sie die Hochzeit nicht länger aufschieben will und sie endlich heiraten sollten. Tom ist einverstanden. Während der Hochzeitsvorbereitungen beichtet Violet Tom, dass sie von Winton geküsst wurde. Tom verlässt die gemeinsame Verlobungsfeier und jagt Winton, der bei der Feier aufgetaucht ist, durch die Stadt. Im Verlauf der Nacht versucht eine Arbeitskollegin, den völlig betrunkenen Tom zu verführen. Tom wacht am nächsten Morgen mit einem erfrorenen Zeh im zugeschneiten Wald auf.
Tom und Violet beschließen, sich zu trennen. Sie gibt ihm den Verlobungsring zurück und er verlässt Michigan und zieht zurück nach San Francisco. In den nächsten Monaten hat Violet eine Beziehung mit Winton. Tom arbeitet nun in einem Restaurant in San Francisco, das von seinem Freund Alex geleitet wird, und hat ebenfalls eine neue Beziehung. Nachdem Tom von Alex entlassen wird, wagt er einen Neuanfang und eröffnet einen mobilen Taco-Verkauf. Währenddessen soll Violet in Michigan befördert werden. Sie findet jedoch heraus, dass sie die neue Stelle nur aufgrund ihrer Beziehung zu Winton erhalten soll.
 
 











Share:

The Dish – Verloren im Weltall

The Dish (teilweise auch The Dish – Verloren im Weltall) ist eine Historienkomödie von Regisseur Rob Sitch aus dem Jahr 2000, die in Australien sehr starke, in Deutschland nur mäßige Bekanntheit erreichte. Der Film basiert auf wahren Begebenheiten.

Besetzung
Sam Neill als Cliff Buxton
Patrick Warburton als Al Burnett
Tom Long als Glenn Latham
Kevin Harrington als Ross "Mitch" Mitchell
Roy Billing als Bob McIntyre
Eliza Szonert als Janine Kellerman
Tayler Kane als Rudi Kellerman
Billy Mitchell als Cameron
Roz Hammond als Miss Nolan
Christopher-Robin Street als Damien
Luke Keltie als Graeme
Naomi Wright als Melanie
Ben Wright-Smith als Nicholas
Beverley Dunn als Sekretärin v/o
Grant Thompson als Mr. Callen
Bille Brown als Premierminister
(ungenannt, aber John Gorton zu der Zeit)
Lenka Kripac als Marie McIntyre
Neil Pigot als der Zeitungsreporter
Frank Bennett als Barry Steele

Im Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond und Millionen von Menschen auf der Erde konnten dieses Ereignis live miterleben. Dafür setzte die NASA ein weltweites Netz an Radioteleskopen ein, wovon eines, das Parkes-Observatorium, mitten auf einer Schafskoppel in Australien steht.
Cliff Buxton und sein Team überwachten dieses Radioteleskop und wurden von der NASA beauftragt, den Kontakt zu Apollo 11 aufrechtzuerhalten, wenn der Mond bzw. das Apollo-Raumschiff von den Stationen in den USA aufgrund der Erdrotation nicht mehr direkt angefunkt werden können.
Share:

Ready to Rumble

Ready to Rumble ist eine US-amerikanische Actionkomödie aus dem Jahr 2000 mit David Arquette und Scott Caan in den Hauptrollen. Sie spielt im Wrestling-Milieu.
Besetzung
David Arquette als Gordie Boggs, auch bekannt als "Das Gesetz"
Oliver Platt als Jimmy King
Scott Caan als Sean Dawkins, auch bekannt als "Sugar Daddy"
Rose McGowan als Sasha
Joe Pantoliano als Titus Sinclair
Martin Landau als Sal Bandini
Ahmet Zappa als Kassierer
Jill Ritchie als Brittany
Richard Lineback als Mr. Boggs, Gordies Vater
Chris Owen als Isaac
Melanie Deanne Moore als Wendy
Caroline Rhea als Eugenia King
Tait Smith als Frankie King
Ellen Albertini Dow als Mrs. MacKenzie
Kathleen Freeman als Jane King
Lewis Arquette als Fred King

Gordie Boggs und Sean Dawkins sind zwei verschrobene Vögel, wie sie im Buche stehen. Von ihren Mitmenschen zwar als ewige Verlierer abgestempelt, werden die beiden Fahrer eines Fäkalienlasters regelmäßig zu glühenden Wrestlingfans, wenn sie im Fernsehen die Stars der WCW schauen.
Share:

Old School – Wir lassen absolut nichts anbrennen

Old School – Wir lassen absolut nichts anbrennen (Originaltitel: Old School) ist eine von DreamWorks im Jahre 2003 herausgebrachte Filmkomödie, die als Ursprung für die Bezeichnung Frat-Pack-Film gilt. Im Mittelpunkt stehen drei Mittdreißiger in der Midlife Crisis, die ihre Collegezeit wiederaufleben lassen wollen, indem sie eine Studentenverbindung gründen. 
 
Besetzung
Luke Wilson als Mitch "Der Pate" Martin
Will Ferrell als Frank "Der Panzer" Ricard
Vince Vaughn als Bernard "Beanie" Campbell
Jeremy Piven als Dean Gordon "Cheese" Pritchard
Ellen Pompeo als Nicole
Juliette Lewis als Heidi
Leah Remini als Lara Campbell
Allen Haff als Frat Boy
Perrey Reeves als Marissa Jones
Craig Kilborn als Mark
Patrick Fischler als Michael
Sara Tanaka als Megan Huang
Simon Helberg als Jerry
Seann William Scott als Peppers
Elisha Cuthbert als Darcie Goldberg
Patrick J. Adams als Patch
Patrick Cranshaw als Joseph "Blue" Pulaski
Rick Gonzalez als Spanisch
Jerod Mixon als Weensie
Matt Walsh als Walsh
Artie Lange als Booker
Rob Corddry als Warren
Todd Phillips als Gang Bang Mitglied
Bryan Callen als Avi, der Kellner
Harve Presnell als Mr. Springbrook
Snoop Dogg als er selbst
James Carville als er selbst
Warren G als er selbst
Kokane als er selbst
Terry O'Quinn als Goldberg (nicht gutgeschrieben)
Andy Dick als Oralsex-Lehrer (nicht gutgeschrieben)
Bischof Don "Magic" Juan als er selbst
Abdul Goznobi als Abdul
Ashley Jones als Caterer
Arthur Taxier als Professor
Kristina Hughes als Oben-ohne-Mädchen

Mitch ist ein typischer Durchschnittsamerikaner. Als Immobilienanwalt muss er sich keine Sorgen um seine Finanzen machen und kann sich ein Haus leisten. Eines Tages kommt er verfrüht von einer Geschäftsreise zurück und ist geschockt, dass seine Freundin Orgien im gemeinsamen Bett veranstaltet. Heidis Geständnis, dass sie ihn zwar liebe, er sie sexuell aber nicht völlig befriedige, erschüttert ihn so sehr, dass er die Koffer packt und ein völlig neues Leben beginnen möchte. So mietet er ein Haus auf dem Unicampus, das später Hauptquartier der Verbindung wird.

Share:

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺

Wichtige Regisseure die auch erfolgreiche Darsteller waren (oder sind)

   Woody Allen     +++   +++  Mel Brooks  +++   Jerry Lewis    +++  Rob Reiner  +++  Ben Stiller

Wichtige Regisseurinnen:

Filmkomödien nach Jahr:

1930 (1) 1931 (3) 1932 (3) 1933 (2) 1934 (3) 1935 (3) 1936 (5) 1937 (3) 1938 (8) 1939 (9) 1940 (9) 1941 (9) 1942 (10) 1943 (2) 1944 (4) 1945 (4) 1946 (3) 1947 (5) 1948 (4) 1949 (5) 1950 (6) 1951 (5) 1952 (5) 1953 (3) 1954 (4) 1955 (4) 1956 (2) 1957 (3) 1958 (9) 1959 (8) 1960 (9) 1961 (7) 1962 (5) 1963 (9) 1964 (12) 1965 (6) 1966 (9) 1967 (9) 1968 (10) 1969 (7) 1970 (10) 1971 (5) 1972 (11) 1973 (5) 1974 (6) 1975 (5) 1976 (7) 1977 (7) 1978 (7) 1979 (8) 1980 (7) 1981 (7) 1982 (12) 1983 (5) 1984 (17) 1985 (13) 1986 (17) 1987 (13) 1988 (13) 1989 (10) 1990 (14) 1991 (14) 1992 (6) 1993 (15) 1994 (13) 1995 (8) 1996 (13) 1997 (8) 1998 (13) 1999 (10) 2000 (23) 2001 (37) 2002 (26) 2003 (39) 2004 (34) 2005 (28) 2006 (33) 2007 (21) 2008 (12) 2009 (10) 2010 (18) 2011 (26) 2012 (16) 2013 (16) 2014 (21) 2015 (12) 2016 (13) 2017 (5) 2018 (11) 2019 (7) 2020 (13) 2021 (7) 2022 (1)

filmcomedy.de durchsuchen

Filme

 👀           😍   

 👀           😍   

Serien

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺

Seiten

Wichtige Darsteller

Woody Allen (40) Jerry Lewis (39) Arthur Lake (28) Kenneth Williams (26) Charles Hawtrey (23) Sid James (21) Eddie Murphy (20) Bill Murray (19) Larry Simms (19) Owen Wilson (19) Kenneth Connor (18) Adam Sandler (17) Dan Aykroyd (17) Dean Martin (17) Peter Butterworth (16) Pierre Richard (16) Steve Martin (16) Louis de Funès (15) Will Ferrell (15) Jim Dale (14) Hector Elizondo (13) Jack Lemmon (13) Ben Stiller (12) Tom Hanks (12) Leslie Nielsen (11) Paul Rudd (11) Fred MacMurray (10) Mel Brooks (10) Michel Galabru (10) Steve Carell (10) Cary Grant (9) Christian Clavier (9) Christopher Walken (9) Danny DeVito (9) Jason Bateman (9) Jean Reno (9) John Candy (9) Robin Williams (9) Jason Schwartzman (8) Keenan Wynn (8) Peter Sellers (8) Seth Rogen (8) Vince Vaughn (8) Walter Matthau (8) Alec Baldwin (7) Bill Pullman (7) Bruce Willis (7) Jim Carrey (7) Kevin James (7) Marlon Wayans (7) Ashton Kutcher (6) Burt Reynolds (6) Chris Rock (6) Gary Cooper (6) Glenn Ford (6) Greg Kinnear (6) Gérard Depardieu (6) Gérard Jugnot (6) Harold Ramis (6) Jack Black (6) Jean Rochefort (6) Jeff Daniels (6) Jeff Goldblum (6) Judge Reinhold (6) Kevin Dunn (6) Kevin Hart (6) Mark Wahlberg (6) Robert Loggia (6) Sean Anders (6) Seth Green (6) Bernard Blier (5) Billy Crystal (5) Brendan Fraser (5) Chevy Chase (5) Chris Elliott (5) Dom DeLuise (5) Dwayne Johnson (5) George Clooney (5) Hugh Grant (5) Ice Cube (5) Jack Nicholson (5) James Stewart (5) John Cusack (5) John Travolta (5) Kevin Kline (5) Michael Caine (5) Rick Moranis (5) Robert De Niro (5) Simon Pegg (5) Spencer Tracy (5) Tony Curtis (5) Adrien Brody (4) Brian Donlevy (4) David Niven (4) Dean Jones (4) Fredric March (4) Hal Walker (4) Jack Conway (4) James Caan (4) John Barrymore (4) Lloyd Bridges (4) Michel Aumont (4) Nick Frost (4) Robert Dalban (4) Robert Wagner (4) Stanley Tucci (4) Tim Curry (4) Tony Randall (4) Zach Galifianakis (4) Alan Alda (3) Arnold Schwarzenegger (3) Bob Hope (3) Charlie Sheen (3) Christopher Lloyd (3) Clark Gable (3) David Spade (3) Dennis Quaid (3) Dustin Hoffman (3) Ernie Hudson (3) Gene Hackman (3) Gene Wilder (3) Harvey Keitel (3) Jackie Chan (3) James Belushi (3) James Garner (3) John Goodman (3) Josh Duhamel (3) Macaulay Culkin (3) Melvyn Douglas (3) Michael Douglas (3) Michael J. Fox (3) Mickey Rooney (3) Pierce Brosnan (3) Ray Milland (3) René Clair (3) Richard Gere (3) Samuel L. Jackson (3) Steve Guttenberg (3) Ted Danson (3) Thierry Lhermitte (3) Topher Grace (3) William Holden (3) Woody Harrelson (3) Alan Rickman (2) Alan Ruck (2) Anthony Hopkins (2) Antonio Banderas (2) Bill Nighy (2) Bill Paxton (2) Bradley Whitford (2) Christopher Plummer (2) David Hyde Pierce (2) David Rasche (2) Donald Pleasence (2) Donald Sutherland (2) Dudley Moore (2) Hank Azaria (2) Harrison Ford (2) James Cagney (2) Jesse Eisenberg (2) Joaquin Phoenix (2) John Belushi (2) John Lithgow (2) John Malkovich (2) Josh Brolin (2) Keanu Reeves (2) Keenen Ivory Wayans (2) Kevin Spacey (2) Matt Dillon (2) Michel Blanc (2) Peter O'Toole (2) Peter Ustinov (2) Richard Dreyfuss (2) Sam Elliott (2) Sylvester Stallone (2) Aaron Eckhart (1) Adam Driver (1) Adam Garcia (1) Al Pacino (1) Andy Samberg (1) Bill Cosby (1) Bing Crosby (1) Bradley Cooper (1) Bronson Pinchot (1) Burt Lancaster (1) Charles Coburn (1) Chris Hemsworth (1) Chris Pine (1) Chris Pratt (1) Cuba Gooding Jr. (1) Danny Glover (1) David Duchovny (1) David Schwimmer (1) Denzel Washington (1) Fisher Stevens (1) Horst Buchholz (1) Hugh Jackman (1) Humphrey Bogart (1) James Brolin (1) James Spader (1) Jean-Paul Belmondo (1) Jerry Stiller (1) John Cleese (1) John Rich (1) John Wayne (1) Kevin Costner (1) Kurt Russell (1) Matt Damon (1) Mel Gibson (1) Ned Beatty (1) Richard Pryor (1) River Phoenix (1) Roberto Benigni (1) Rowan Atkinson (1) Sidney James (1) Stan Laurel (1) Stéphane Robelin (1) Yves Montand (1)

Wichtige Darstellerinnen:

Penny Singleton Joan Sims Hattie Jacques Jennifer Aniston Melissa McCarthy Anna Faris Barbara Windsor Joan Cusack Shirley MacLaine Sigourney Weaver Anjelica Huston Julie Andrews Mia Farrow Anne Hathaway Drew Barrymore Katharine Hepburn Leslie Mann Marisa Tomei Catherine Keener Claudette Colbert Dianne Wiest Judge Reinhold Katherine Heigl Kristen Wiig Madeline Kahn Marlene Dietrich Maya Rudolph Rita Hayworth Tilda Swinton Winona Ryder Allison Janney Bette Midler Carrie Fisher Christina Applegate Elizabeth Hurley Jennifer Lopez Kathleen Turner Kirstie Alley Meryl Streep Michelle Pfeiffer Molly Shannon Nia Long Patsy Rowlands Scarlett Johansson Whoopi Goldberg Alicia Silverstone Amanda Bynes Annie Potts Audrey Tautou Cameron Diaz Carol Kane Charlize Theron Debbie Reynolds Elke Sommer Emma Stone Goldie Hawn Hilary Duff Jennifer Garner Jennifer Tilly Kate Hudson Kim Basinger Louise Lasser Marilyn Monroe Mena Suvari Amy Poehler Amy Schumer Audrey Hepburn Bernadette Peters Brittany Murphy Cate Blanchett Christina Ricci Geneviève Grad Gwyneth Paltrow Jane Fonda Janet Leigh Jessica Biel Josiane Balasko Judy Davis Judy Holliday Julie Hagerty Leighton Meester Lily Tomlin Marie-Anne Chazel Meg Ryan Mila Kunis Molly Ringwald Naomi Watts Paula Prentiss Phoebe Cates Priscilla Presley Renée Zellweger Rita Wilson Rosalind Russell Shelley Long Tina Fey Veronica Lake Amanda Peet Andie MacDowell Barbara Stanwyck Bo Derek Carmen Electra Catherine Deneuve Catherine Zeta-Jones Cher Claudia Cardinale Connie Britton Courteney Cox Daphne Zuniga Emma Roberts Eva Mendes Gal Gadot Geena Davis Heather Graham Heather Locklear Helen Mirren Ina Claire Jean Stapleton Jenifer Lewis Jenna Elfman Jessica Alba Jessica Simpson Joan Crawford Julia Louis-Dreyfus Juliette Lewis Kristen Bell Kristin Chenoweth Linda Cardellini Madonna Marie-Christine Barrault Marilu Henner Natalie Portman Natalie Wood Pamela Reed Penélope Cruz Rosie O'Donnell Sally Field Shannon Elizabeth Sofia Vergara Teri Polo Thelma Ritter Uma Thurman Anne Bancroft Carroll Baker Cybill Shepherd Debra Messing Elisabeth Shue Elle Fanning Ellen DeGeneres Emma Thompson Emmanuelle Béart Eva Gabor Evan Rachel Wood Gina Gershon Greta Garbo Halle Berry Helen Hunt Hilary Swank Jami Gertz Jane Seymour Jennifer Connelly Jenny McCarthy Jodie Foster Julianne Moore Kate Mulgrew Kim Novak Kristen Johnston Krysten Ritter Lauren Graham Leah Remini Leslie Jones Lisa Kudrow Mary-Louise Parker Mira Sorvino Nastassja Kinski Nicole Kidman Olivia Munn Ornella Muti Rachel Ward Rashida Jones Sharon Stone Sophie Marceau Stefanie Powers Ursula Andress Vanessa Paradis Whitney Houston Zsa Zsa Gabor

Labels