I Spy


I Spy ist eine Kriminalkomödie der Regisseurin Betty Thomas aus dem Jahr 2002 mit Eddie Murphy und Owen Wilson in den Hauptrollen. Der Film basiert auf der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1960er Jahren (deutscher Serientitel: Tennisschläger und Kanonen).

Deutscher TitelI Spy
OriginaltitelI Spy
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2002
Länge96 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
JMK 10[1]
RegieBetty Thomas
DrehbuchMarianne Wibberley
Cormac Wibberley
Jay Scherick
David Ronn
ProduktionMario Kassar
Betty Thomas
Jenno Topping
Andrew G. Vajna
MusikRichard Gibbs
KameraOliver Wood
SchnittPeter Teschner
Besetzung
Eddie Murphy: Kelly Robinson
Owen Wilson: Alex Scott
Famke Janssen: Rachel Wright
Malcolm McDowell: Arnold Gundars
Gary Cole: Carlos
Phill Lewis: Jerry

Alex Scott ist ein tollpatschiger Geheimdienstagent beim BNS (Bureau of National Security). Er erhält den Auftrag, einen US-Piloten aus einem Gefangenenlager im usbekischen Tian Shan-Gebirge zu befreien. Dabei wird der Pilot erst durch eine von ihm verursachte Lawine verschüttet und dann von Kugeln durchsiebt, als er den verletzten Piloten auf dem Rücken tragend retten wollte. Vor seinem Tod hatte ihm der Pilot noch erklärt, dass er ein Flugzeug, welches er gestohlen hatte, an den Waffenhändler Arnold Gundars verkauft hatte.
In Las Vegas besiegt in der Zwischenzeit Profi-Boxer Kelly Robinson seinen Herausforderer Blake Lirette, sodass es zum geplanten nächsten Kampf gegen Cedric Mills in Budapest kommt. Daraufhin bekommt Robinson einen Anruf von US-Präsident George W. Bush, dass man ihn für einen geheimen Auftrag im Dienste der US-Regierung benötigen würde.
Alex Scott und Kelly Robinson sollen nun gemeinsam den nächsten Auftrag ausführen: Das gestohlene Tarnkappenflugzeug, genannt Schnappmesser (im Original: Switchblade), welches sich im Besitz von Arnold Gundars in Budapest befindet, sicherstellen, bevor es weiterverkauft wird. In Budapest treffen die beiden auf Agentin Rachel Wright, welche später einer Autobombe zum Opfer fällt.
Während Robinson im Boxring steht, wird das unsichtbare Flugzeug von Scott gefunden, als es gerade für 1,2 Milliarden US-Dollar verkauft werden soll. Als Scott dazwischengeht und die Verbrecher überrascht, wird er von der vermeintlich getöteten Rachel Wright überwältigt, die sich als Doppelagentin herausstellt. Robinson kommt Scott zu Hilfe und beide können das Flugzeug in Besitz nehmen. Kurz nachdem sie damit starten, stürzen sie jedoch in die Donau. Das Flugzeug versinkt, doch eine zuvor vom Käufer daran angebrachte Atombombe können sie sicherstellen. Die entkommene Rachel Wright wird kurze Zeit später in Monte Carlo festgenommen. In der Öffentlichkeit werden nicht die beiden, sondern Agent Carlos als Retter genannt.





Weitere Blondie Filme mit Eddie Murphy :

xxx













Eddie Murphy (2010)


Bild Eddie Murphy (2010)Von David Shankbone - flickr, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10220764

Textlizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), der ebenfalls unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode eingesehen werden kann.

Share:

Jahr

1930 (1) 1931 (3) 1932 (3) 1933 (2) 1934 (3) 1935 (3) 1936 (5) 1937 (3) 1938 (8) 1939 (9) 1940 (9) 1941 (9) 1942 (10) 1943 (2) 1944 (4) 1945 (4) 1946 (3) 1947 (5) 1948 (4) 1949 (5) 1950 (6) 1951 (5) 1952 (5) 1953 (3) 1954 (4) 1955 (3) 1956 (2) 1957 (3) 1958 (5) 1959 (5) 1960 (5) 1961 (3) 1962 (2) 1963 (4) 1964 (5) 1965 (3) 1966 (5) 1967 (3) 1968 (2) 1969 (3) 1970 (2) 1971 (1) 1972 (4) 1973 (1) 1974 (1) 1975 (2) 1977 (3) 1978 (1) 1979 (4) 1980 (3) 1981 (2) 1982 (3) 1983 (2) 1984 (6) 1985 (5) 1986 (5) 1987 (3) 1988 (4) 1989 (3) 1990 (7) 1991 (6) 1992 (2) 1993 (6) 1994 (3) 1995 (1) 1996 (3) 1997 (4) 1998 (7) 1999 (5) 2000 (4) 2001 (7) 2002 (4) 2003 (9) 2004 (7) 2005 (4) 2006 (6) 2007 (7) 2008 (2) 2009 (4) 2010 (6) 2011 (7) 2012 (5) 2013 (2) 2014 (6) 2015 (1) 2016 (1) 2017 (2) 2018 (2) 2019 (1) 2020 (2) 2021 (1)

Dieses Blog durchsuchen

filmcomedy.de ist...

... zusäzlich erreichbar unter
und

Geburtstagslisten

... jetzt in erweiterte Form bei:
by Günter Sandfort (Willich). Powered by Blogger.

Labels