The Comic

The Comic ist eine amerikanische Pathécolor-Komödie aus dem Jahr 1969, die von Carl Reiner mitgeschrieben, koproduziert und inszeniert wurde. Die Hauptdarsteller sind Dick Van Dyke als Billy Bright (wie der Originaltitel des Films lautete), Michele Lee als Bright's Liebesinteresse und Reiner selbst und Mickey Rooney als Bright's Freunde und Arbeitskollegen. Reiner schrieb das Drehbuch zusammen mit Aaron Ruben; es wurde durch das Ende der Stummfilmära und zum Teil durch das Leben des Stummfilm-Superstars Buster Keaton inspiriert.

Billy Bright (Dick Van Dyke), ein Filmkomiker aus der Stummfilmzeit, erzählt diesen Film, der bei der Beerdigung seines Charakters 1969 beginnt und in Rückblenden seine Lebensgeschichte erzählt, unfähig, seine eigenen Fehler zu erkennen und mürrisch (und fälschlicherweise) andere für alles, was schief gelaufen ist, verantwortlich macht.
Der eigensinnige und talentierte Varieté-Clown Bright kommt an seinem ersten Drehort in Kalifornien an und besteht darauf, dass er seine kleine Rolle nur dann spielen wird, wenn er auf der Bühne das ungeheuerliche Kostüm und Make-up der Figur tragen kann, für die er bekannt ist. Der Regisseur (Cornel Wilde) weigert sich und Bright stürmt davon, doch als sein Auto von einer Klippe rollt, ist er gezwungen, die Bedingungen zu akzeptieren. Sobald jedoch die Kameras laufen, improvisiert (und sabotiert) er seinen Weg, um zum Helden des Szenarios zu werden. Seine Kombination aus Duldsamkeit und Kühnheit zahlt sich aus, und schon bald ist er zu einem bedeutenden Film-Komödienstar der 1910er und 20er Jahre geworden, der Stummfilmzeit von Buster Keaton, Harold Lloyd, Charlie Chaplin und Stan Laurel.
Bright stiehlt seine Hauptdarstellerin Mary (Michele Lee) und wird von dem Regisseur, mit dem sie zusammen war, verprügelt. Die beiden immer beliebteren Darsteller heiraten und gründen zusammen ihre eigene Produktionsfirma. Schon während ihrer Schwangerschaft beginnt sie, seinen Ehebruch zu vermuten; als sie ihn zur Rede stellt, versucht er, den Spieß umzudrehen und sie zu beschämen, indem er sich für die Anschuldigung entschuldigt. Doch auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes und ihres Reichtums werden ihm Papiere zugestellt, die ihn in der Scheidungsakte eines Hollywood-Machtpärchens namentlich nennen. Mary verlässt ihn und nimmt ihren kleinen Sohn mit - und das palastartige Anwesen des Paares.
Bright versinkt in Verzweiflung und Alkoholismus und verlässt das Land ebenfalls, um vier Jahre lang in Europa zu drehen. Er wird nüchtern und versucht ein Comeback in Hollywood, aber - immer in der Vergangenheit lebend - akzeptiert es zu keinen anderen Bedingungen als denen, die er gewohnt war, lehnt das Angebot des Studios, ihn in einem Talkshowfilm zu spielen, hartnäckig ab und stürmt auf seinen Agenten (Carl Reiner) zu. Wie in der Filmindustrie gehen die Menschen auch ohne Billy weiter: Seine Frau ist weitergezogen und hat seinen Versuch, sie zurückzugewinnen, zurückgewiesen. Die einzige Konstante in seinem Leben, abgesehen von seinem immer weniger ansprechenden Identitätsgefühl, ist sein alter Leinwandkumpan und einziger Freund, Cockeye (Mickey Rooney).
Ein Talkshow-Moderator der späten 1960er Jahre (Steve Allen als er selbst) hat den verblichenen Star in dem Bemühen, Brights Karriere wiederzubeleben, eingeschaltet, und der ältere Komiker erweist sich als fähig - wenn auch etwas erbärmlich für die groovigen Stars des Tages auf der Couch neben ihm - seinen alten Schwätzer wieder aufleben zu lassen. Das Spielfeld funktioniert, aber diesmal ist das einzige Vehikel, mit dem er seine bevorzugte Slapstick-Marke durchlaufen kann, ein Waschmittelwerbespot. Die Auflösung von Bright's Leben und der Film finden ihn im Krankenhaus und außerhalb des Krankenhauses, und er wird von seinem inzwischen erwachsenen Sohn Billy Jr. besucht (der ebenfalls von Van Dyke in einer Doppelrolle gespielt wird), der sich darauf beschränkt, in seiner schäbigen Zweizimmerwohnung den Wecker zu stellen und zu ungeraden Zeiten im Fernsehen Ausstrahlungen von ihm und den alten Komödien seiner ehemaligen Frau zu sehen - die er sich ohne die geringste Spur eines Lächelns ansieht.


Besetzung
Dick Van Dyke als Billy Bright / Billy Bright, Jr.
Michele Lee als Mary Gibson
Mickey Rooney als Martin "Cockeye" Van Buren
Cornel Wilde als Frank Powers
Nina Wayne als Sybil
Pert Kelton als Mama
Steve Allen als er selbst
Barbara Heller als Ingwer
Edwin G. Englehardt: Ed Peck als Edwin G. Englehardt
Jeannine Riley als Lothringen
Gavin MacLeod als 1. Direktor
Jay Novello als Miguel
Craig Huebing als Arzt
Paulene Myers als Phoebe
Fritz Feld als Armand
Isabel Sanford als Frau in Waschmittelwerbung





Weitere Filme vom Regisseur:
xxx












Regie: Carl Reiner





Bild: Von photo by Alan Light, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1164500


filmcomedy.de

 Datenquelle: Wikipedia und andere Portale

Textlizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), der ebenfalls unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode eingesehen werden kann.
Share:

Wichtige Regisseurinnen:

Filmkomödien nach Jahr:

1930 (1) 1931 (3) 1932 (3) 1933 (2) 1934 (3) 1935 (3) 1936 (5) 1937 (3) 1938 (8) 1939 (9) 1940 (9) 1941 (9) 1942 (10) 1943 (2) 1944 (4) 1945 (4) 1946 (3) 1947 (5) 1948 (4) 1949 (5) 1950 (6) 1951 (5) 1952 (5) 1953 (3) 1954 (4) 1955 (4) 1956 (2) 1957 (3) 1958 (9) 1959 (8) 1960 (9) 1961 (7) 1962 (5) 1963 (9) 1964 (12) 1965 (6) 1966 (9) 1967 (9) 1968 (9) 1969 (7) 1970 (8) 1971 (4) 1972 (9) 1973 (4) 1974 (6) 1975 (5) 1976 (7) 1977 (6) 1978 (6) 1979 (6) 1980 (6) 1981 (6) 1982 (8) 1983 (5) 1984 (10) 1985 (6) 1986 (11) 1987 (7) 1988 (9) 1989 (6) 1990 (8) 1991 (10) 1992 (6) 1993 (10) 1994 (8) 1995 (3) 1996 (9) 1997 (6) 1998 (9) 1999 (8) 2000 (8) 2001 (10) 2002 (6) 2003 (12) 2004 (8) 2005 (5) 2006 (8) 2007 (8) 2008 (4) 2009 (6) 2010 (7) 2011 (9) 2012 (5) 2013 (2) 2014 (8) 2015 (3) 2016 (2) 2017 (2) 2018 (2) 2019 (2) 2020 (4) 2021 (1)

filmcomedy.de durchsuchen

Wichtige Darsteller

Adam Sandler Adrien Brody Arnold Schwarzenegger Arthur Lake Ashton Kutcher Ben Stiller Bernard Blier Bill Murray Bill Pullman Billy Crystal Bob Hope Brian Donlevy Bruce Willis Cary Grant Charlie Sheen Chevy Chase Chris Elliott Clark Gable Dan Aykroyd Danny DeVito David Niven Dean Jones Dean Martin Dennis Quaid Dom DeLuise Dudley Moore Dustin Hoffman Eddie Murphy Ernie Hudson Fisher Stevens Fred MacMurray Fredric March Gary Cooper Gene Hackman Gene Wilder George Clooney Gérard Depardieu Glenn Ford Greg Kinnear Hal Walker Harold Ramis Hector Elizondo Jack Black Jack Conway Jack Lemmon Jack Nicholson Jackie Chan James Belushi James Garner James Stewart Jason Bateman Jason Schwartzman Jean Rochefort Jean-Paul Belmondo Jeff Daniels Jeff Goldblum Jerry Lewis Jim Carrey Jim Dale John Barrymore John Candy John Cleese John Cusack John Goodman John Lithgow Judge Reinhold Keenan Wynn Kenneth Connor Kenneth Williams Kevin Dunn Kevin Spacey Larry Simms Leslie Nielsen Lloyd Bridges Louis de Funès Mark Wahlberg Mel Brooks Melvyn Douglas Michael Caine Michael J. Fox Michel Aumont Michel Galabru Mickey Rooney Nick Frost Owen Wilson Paul Rudd Peter Butterworth Peter Sellers Peter Ustinov Pierre Richard Ray Milland René Clair Richard Dreyfuss Rick Moranis Robert Dalban Robert De Niro Robert Loggia Robert Wagner Robin Williams Rowan Atkinson Sean Anders Seth Green Sid James Simon Pegg Spencer Tracy Stan Laurel Stéphane Robelin Steve Carell Steve Guttenberg Steve Martin Tim Curry Tom Hanks Tony Curtis Tony Randall Walter Matthau Will Ferrell William Demarest Woody Allen Yves Montand Zach Galifianakis

Wichtige Darstellerinnen:

Andie MacDowell Anjelica Huston Anna Faris Anne Bancroft Anne Hathaway Annie Potts Audrey Hepburn Barbara Stanwyck Bernadette Peters Bette Midler Cameron Diaz Carmen Electra Carrie Fisher Charlize Theron Christina Applegate Claudette Colbert Claudia Cardinale Connie Britton Daphne Zuniga Debbie Reynolds Drew Barrymore Elisabeth Shue Elizabeth Hurley Elke Sommer Emma Stone Emmanuelle Béart Eva Gabor Eva Mendes Evan Rachel Wood Gina Gershon Goldie Hawn Gwyneth Paltrow Halle Berry Hattie Jacques Helen Hunt Hilary Duff Hilary Swank Ina Claire Jane Fonda Janet Leigh Jean Stapleton Jennifer Aniston Jennifer Garner Jennifer Lopez Jennifer Tilly Jenny McCarthy Jessica Biel Joan Crawford Joan Cusack Joan Sims Jodie Foster Judge Reinhold Judy Davis Judy Holliday Julia Louis-Dreyfus Julie Andrews Julie Hagerty Juliette Lewis Kate Hudson Katharine Hepburn Katherine Heigl Kathleen Turner Kim Basinger Kim Novak Kirstie Alley Kristen Wiig Kristin Chenoweth Leighton Meester Lily Tomlin Linda Cardellini Madeline Kahn Madonna Marie-Christine Barrault Marilu Henner Marilyn Monroe Marisa Tomei Marlene Dietrich Meg Ryan Meryl Streep Mia Farrow Michelle Pfeiffer Mila Kunis Molly Shannon Nastassja Kinski Natalie Portman Natalie Wood Nicole Kidman Ornella Muti Pamela Reed Patsy Rowlands Paula Prentiss Penélope Cruz Penny Singleton Priscila Presley Renée Zellweger Rita Hayworth Rita Wilson Rosalind Russell Rosie O'Donnell Scarlett Johansson Sharon Stone Shirley MacLaine Sigourney Weaver Sofia Vergara Sophie Marceau Teri Polo Thelma Ritter Tilda Swinton Tina Fey Uma Thurman Ursula Andress Vanessa Paradis Veronica Lake Whoopi Goldberg Winona Ryder Zsa Zsa Gabor
filmcomedy.de by Günter Sandfort (Willich). Powered by Blogger.

Labels