Valentinstag (Originaltitel: Valentine’s Day)

Valentinstag (Originaltitel: Valentine’s Day) ist eine US-amerikanische Liebeskomödie des Regisseurs Garry Marshall aus dem Jahr 2010. Der Film handelt von Menschen am Valentinstag, die über verschiedene Wege eine Verbindung zueinander haben.

Deutscher TitelValentinstag
OriginaltitelValentine’s Day
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2010
Länge125 Minuten
Altersfreigabe0
RegieGarry Marshall
DrehbuchKatherine Fugate
ProduktionMike Karz,
Wayne Allen Rice,
Josie Rosen
MusikJohn Debney
KameraCharles Minsky
SchnittBruce Green
Besetzung
  • Jessica Alba: Morley Clarkson
  • Kathy Bates: Susan
  • Jessica Biel: Kara Monahan
  • Bradley Cooper: Holden Wilson
  • Eric Dane: Sean Jackson
  • Patrick Dempsey: Harrison Copeland
  • Hector Elizondo: Edgar
  • Jamie Foxx: Kelvin Moore
  • Jennifer Garner: Julia Fitzpatrick
  • Topher Grace: Jason Morris
  • Anne Hathaway: Liz
  • Carter Jenkins: Alex O'Bannon
  • Ashton Kutcher: Reed Bennett
  • Queen Latifah: Paula Thomas
  • Taylor Lautner: Willy Harrington
  • George Lopez: Alphonso
  • Shirley MacLaine: Estelle
  • Emma Roberts: Grace Smart
  • Julia Roberts: Kate Hazeltine
  • Bryce Robinson: Edison
  • Taylor Swift: Felicia Kenny
  • Christine Lakin: Heather
  • Brooklynn Proulx: Madison Harrington
  • Joe Mantegna: wütender Autofahrer

Der Film zeigt Wendepunkte in den romantischen Beziehungen mehrerer Paare, die sich alle am Valentinstag ereignen. Knotenpunkt der verschiedenen Stränge ist das Siena Bouquet, ein Blumenladen in Los Angeles.
Der Florist Reed macht seiner Freundin Morley einen Heiratsantrag, den sie zunächst annimmt. Später am Tag ändert sie jedoch ihre Meinung und verlässt ihn. Seine engsten Freunde Alphonso und Julia sind jedoch nicht überrascht. Wie sie ihm gestehen, hielten sie die Beziehung für zum Scheitern verurteilt. In einem Flugzeug im Anflug auf Los Angeles geraten Kate, eine im Irak stationierte Offizierin der US-Armee, und Holden, der gerade seine Beziehung beendet hat, ins Gespräch. Kate ist nur für einen Tag beurlaubt, an dem sie ihre Familie besuchen will. Als am Flughafen kein Taxi zu bekommen ist, bietet Holden ihr seine Limousine an.
Reeds gute Freundin Julia, eine Grundschullehrerin, ist indes frisch verliebt in Harrison, einen Arzt. Reed findet jedoch heraus, dass Harrison mit Pamela verheiratet ist und die beiden ein gemeinsames Kind haben, als Harrison Blumen für seine Frau bestellt. Harrison verbringt den Valentinstag auf einer Geschäftsreise in San Francisco und Julia will ihm nachreisen. Als Reed sie von Harrisons Ehe informiert, glaubt sie ihm zunächst nicht, sie muss jedoch herausfinden, dass Reed Recht hat. Sie verursacht eine Szene in einem Restaurant, die zu einem Bruch zwischen Harrison und Pamela führt.
Edison, einer von Julias Schülern, schwärmt für sie und will ihr Blumen durch das Siena Bouquet schicken. Wegen des Valentinstags kommt es zunächst zu Verzögerungen, schließlich erhält Julia die Blumen, überzeugt Edison jedoch, sie einer einsamen Klassenkameradin zu schenken, die auf ihn steht. Edisons Babysitter, die Highschoolschülerin Grace, hat sich mit ihrem Freund Alex verabredet, am Valentinstag ihr erstes Mal zu erleben. Die beiden werden jedoch ertappt. Eine Bemerkung von Grace über diesen Vorfall führt zu einer Krise zwischen Edisons Großeltern, Estelle und Edgar. Estelle gesteht ihrem Mann, dass er nicht der Einzige ist, mit dem sie jemals geschlafen hat und sie daher verstehen kann, dass Grace neugierig auf Sex ist.
Willy und Felicia, zwei Mitschüler von Grace, sind frisch verliebt und haben sich sehr romantische Geschenke gemacht: Felicia hat einen übergroßen Teddybären bekommen, den sie den ganzen Tag mit sich herumträgt, und Willy hat eine „Glücksnummer“ auf sein Sporthemd aufgebügelt bekommen. Die beiden werden für eine lokale Nachrichtensendung von Kelvin interviewt und erzählen, dass sie noch keinen Sex haben wollen.
Sean, ein homosexueller professioneller Footballspieler, erwägt, gemeinsam mit seiner Agentin Paula und seiner PR-Vertreterin Kara, sich zu outen, was das Ende seiner Karriere bedeuteten würde. Kara ist eine enge Freundin von Julia und bereitet ihre jährliche Anti-Valentinstag-Party vor. Sie trifft jedoch auf Kelvin, der den Valentinstag ebenfalls verabscheut, insbesondere, da er das Feature über verliebte Paare machen muss. Die beiden verlieben sich und es kommt zu einem Kuss. Paulas neue Vorzimmerdame Liz geht seit ein paar Wochen mit Jason von der Poststelle aus.
  • Taylor Swift, die auch eine Rolle im Film spielt, nahm einen Titel für den Soundtrack auf.
  • Als sich im Open-Air-Kino auf dem Friedhof Edgar (Hector Elizondo) und Estelle (Shirley MacLaine) wieder versöhnen, ist auf der großen Leinwand im Hintergrund ebenfalls Shirley MacLaine in einer Szene aus dem Film Hitzewelle (Hot Spell) von 1958 zu sehen.
  • Im Abspann ist eine Szene mit Kate Hazeltine (Julia Roberts), in der sie am Rodeo Drive entlang gefahren wird, und der Chauffeur fragt sie, ob sie dort schon einmal shoppen war. Sie antwortet: "I did once. It was a big mistake. Big. Huge." In Pretty Woman (1990) war Julia Roberts dort in der Rolle der Vivian Ward einkaufen und sagte zu einem Verkäufer über ihre Erfahrung dort: "Big mistake. Big. Huge."
  • Die Schauspielerin Julia Roberts ist die Tante der Schauspielerin Emma Roberts. Emma Roberts spielt im Film die Babysitterin von Julia Roberts' / Kate Hazeltines (Film-)sohn Edison.





Weitere Filme vom Regisseur:
xxx












Bild:Von Commonwealth Club from San Francisco, San Jose, United States - Dan Ashley, Rob Reiner, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42016569







filmcomedy.de

 Datenquelle: Wikipedia und andere Portale

Textlizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), der ebenfalls unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode eingesehen werden kann.
Share:

filmcomedy.de ist...

... zusäzlich erreichbar unter

witzig.cyou

Geburtstagslisten

... jetzt in erweiterte Form bei:

Dieses Blog durchsuchen

Blog-Archiv

by Günter Sandfort (Willich). Powered by Blogger.

Labels