Paul – Ein Alien auf der Flucht

Embed from Getty Images
Paul – Ein Alien auf der Flucht (Originaltitel: Paul) ist eine Science-Fiction-Komödie aus dem Jahr 2011 von Regisseur Greg Mottola. In den Hauptrollen sind Simon Pegg und Nick Frost zu sehen, die auch das Drehbuch zum Film schrieben. Kinostart in den USA war am 18. März 2011, in Deutschland am 14. April 2011.
Deutscher TitelPaul – Ein Alien auf der Flucht
OriginaltitelPaul
ProduktionslandVereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2011
Länge104 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
JMK 12
RegieGreg Mottola
DrehbuchSimon Pegg
Nick Frost
ProduktionNira Park
Tim Bevan
Eric Fellner
MusikDavid Arnold
KameraLawrence Sher
SchnittChris Dickens
Die beiden britischen Nerds und Science-Fiction-Fans Graeme und Clive machen Urlaub in den USA. Nach einem Besuch der Comic-Con in San Diego besuchen sie mit einem geliehenen Wohnmobil verschiedene Orte mit angeblichen UFO-Sichtungen. Als Ziele sind Area 51, Black Mailbox, Camp Verde (Arizona), Apache Junction und Roswell (New Mexico) vorgesehen. Auf ihrem Reiseprogramm stehen auch Drehorte von Science-Fiction-Filmen wie Vasquez Rocks.
Während der Fahrt werden sie Zeugen eines Autounfalls. Als sie aussteigen, treffen sie auf einen Außerirdischen, der sie um Hilfe bittet. Er ist aus einem Militärstützpunkt in der Area 51 ausgebrochen, wo er seit seinem Absturz in der Stadt Moorcroft im Jahr 1947 gefangen gehalten wurde. Der Alien nennt sich Paul, da er mit seinem UFO auf einen Hund mit diesem Namen stürzte. Paul erzählt ihnen, dass er von einem kleinen Klasse-M-Planeten aus dem nördlichen Spiralarm der Andromedagalaxie komme. Er kann sich unsichtbar machen, allerdings nur, solange er die Luft anhält. Er gibt an, dass er über die letzten Jahre nicht nur die Regierung beraten hat, sondern 1980 Steven Spielberg Ideen für E.T. gab und Agent Mulder erfunden hat. Nachdem er all sein Wissen weitergegeben hat, wollte man ihm nun Stammzellen entnehmen und damit töten.
Graeme und Clive wollen ihm bei der Flucht helfen. Dies stellt sich jedoch als schwierig heraus, da schon bald das FBI hinter ihnen her ist. Als das Trio zwischenzeitlich auf einem Campingplatz Rast macht, lernen sie Ruth kennen. Die Tochter des Campingplatzbesitzers wurde von ihrem Vater zu einer fundamentalistischen Christin und Anhängerin des Kreationismus erzogen. Da sie Paul zufällig zu Gesicht bekommen hat, sind sie gezwungen, Ruth zu entführen und haben nun zusätzlich ihren erzürnten Vater auf den Fersen. Nachdem Paul sein Wissen auf Ruth übertragen und ihre Augenkrankheit geheilt hat, findet sie Gefallen an ihrer neuen Freiheit und lebt diese durch den intensiven Gebrauch von Schimpfwörtern aus.
„Nach komödiantischen Perlen wie ‚Shaun of the Dead‘ und ‚Hot Fuzz‘ hätte man sich vielleicht mehr erhofft als ein billiges Roadmovie mit teurem grünen Spezialeffekt. […] Nicht nur kindsköpfige Science-Fiction-Freunde, auch amerikanische Kreationisten, homophobe Rednecks und sonstige Hinterwäldler bekommen hier ihre unheimliche Begegnung der grünen Art.“
Philipp Bühler: Berliner Zeitung
Besetzung
Simon Pegg: Graeme Willy
Nick Frost: Clive Gollings
Jason Bateman: Agent Zoil
Kristen Wiig: Ruth
Bill Hader: Haggard
Blythe Danner: Tara Walton
Joe Lo Truglio: O’Reilly
John Carroll Lynch: Moses Buggs
Jane Lynch: Pat Stevenson
David Koechner: Gus
Jesse Plemons: Jake
Sigourney Weaver: Big Boss
Gregg Turkington: Neil Hamburger
Jeffrey Tambor: Adam Shadowchild
Seth Rogen: Paul (Originalstimme)
Bela B.: Paul (Deutsche Stimme)
Steven Spielberg: er selbst (Originalstimme)


Weitere Filme vom Regisseur:


FilmJahrOrginaltitelDarsteller
Superbad2007SuperbadJonah Hill, Michael Cera, Seth Rogen, Bill Hader, Martha MacIsaac, Christopher Mintz-Plasse
Paul – Ein Alien auf der Flucht2011PaulSimon Pegg, Nick Frost, Jason Bateman
Die Jones – Spione von nebenan2016Keeping Up with the JonesesJon Hamm, Zach Galifianakis, Gal Gadot, Isla Fisher
















filmcomedy.de

 Datenquelle: Wikipedia und andere Portale

Textlizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), der ebenfalls unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode eingesehen werden kann.
Share:

filmcomedy.de ist...

... zusäzlich erreichbar unter

witzig.cyou

Geburtstagslisten

... jetzt in erweiterte Form bei:

Dieses Blog durchsuchen

Blog-Archiv

by Günter Sandfort (Willich). Powered by Blogger.

Labels

Blog Archive