Die Hochzeits-Crasher

Embed from Getty Images
Die Hochzeits-Crasher (Originaltitel Wedding Crashers) ist eine Filmkomödie des Regisseurs David Dobkin aus dem Jahre 2005 mit Owen Wilson und Vince Vaughn.

Deutscher TitelDie Hochzeits-Crasher
OriginaltitelWedding Crashers
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2005
Länge119 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
JMK 12
RegieDavid Dobkin
DrehbuchSteve Faber,
Bob Fisher
ProduktionPeter Abrams,
Robert L. Levy,
Andrew Panay
MusikRolfe Kent
KameraJulio Macat
SchnittMark Livolsi
Die beiden Scheidungsmediatoren John Beckwith und Jeremy Grey sind Hochzeits-Crasher: Sie nehmen als ungeladene Gäste an Hochzeiten teil und versuchen dabei, während der Feierlichkeiten Single-Frauen abzuschleppen, was ihnen meistens auch gelingt. Bei John kommen leichte Zweifel auf, ob dieser Lebensstil der richtige für ihn ist. Jeremy verwirft diese Zweifel und überredet John dazu, zur Hochzeit einer der Töchter des US-Finanzministers William Cleary zu gehen. So schmuggeln sich die Freunde auf diese Hochzeit ein. Dort bandeln sie mit den beiden anderen Töchtern Clearys an: John mit Claire und Jeremy mit Gloria. Nachdem sich letztere am Strand vergnügt haben, verrät Gloria Jeremy, dass sie noch Jungfrau war, und zeigt sich fortan als sehr anhänglich. Gloria ist auch diejenige, die ihren Vater überredet, die angeblichen Risikokapital-Anleger John und Jeremy auf die Privatfeier einzuladen. Dort kommen sich, nach einem kurzen Intermezzo durch die Mutter, John und Claire immer näher, während Jeremy sowohl von der nymphomanischen Gloria als auch vom schwulen Sohn der Familie, Todd, bedrängt wird. Das gute Verhältnis von John und Claire weckt den Argwohn von Claires Verlobtem Zachary, den John zuvor bereits mit einer Überdosis Augentropfen lahmgelegt hatte, und Zachary lässt Nachforschungen anstellen. Gloria gesteht Jeremy, sie habe nur gesagt, dass sie noch Jungfrau gewesen war, weil „die Männer es ja hören wollen“. Zachary eröffnet schließlich der versammelten Gesellschaft, dass sie alle von John und Jeremy belogen und getäuscht wurden. Claire, offensichtlich enttäuscht, wendet sich daraufhin von John ab, ohne ihm eine Gelegenheit zu geben, sich zu rechtfertigen. Anschließend müssen John und Jeremy das Grundstück verlassen.
Sechs Monate sind vergangen. Jeremy hat mit den Ereignissen nach außen hin abgeschlossen, trifft sich aber in Wirklichkeit immer noch heimlich mit Gloria. John hingegen hat die Sache noch nicht überwunden, er liebt Claire immer noch. Diese, mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckend, scheint sich ebenfalls noch zu John hingezogen zu fühlen. Außerdem entdeckt sie immer mehr unangenehme Charakterzüge an ihrem Verlobten Zachary. John plant, sich mit Jeremys Unterstützung in die Verlobungsfeier von Claire und Zachary einzuschmuggeln und ihr seine Liebe zu gestehen. Da Jeremy jedoch nicht auftaucht, beschließt John, sein Vorhaben alleine durchzuführen. Noch bevor er es in den Festsaal schafft, wird er von Zachary und seinen Freunden abgefangen und verprügelt. Enttäuscht darüber, dass sein Freund ihn im Stich gelassen hat, macht er sich auf zu Jeremys Wohnung. Dort entdeckt er ihn in den Armen von Gloria. John beendet nach diesem Vertrauensbruch die Freundschaft zu Jeremy.
Besetzung
Owen Wilson: John Beckwith
Vince Vaughn: Jeremy Grey
Christopher Walken: William Cleary
Rachel McAdams: Claire Cleary
Isla Fisher: Gloria Cleary
Jane Seymour: Kathleen Cleary
Ellen Albertini Dow: Mary Cleary
Keir O’Donnell: Todd Cleary
Bradley Cooper: Zachary Lodge
Ron Canada: Randolph
Henry Gibson: Pater O’Neil
Dwight Yoakam: Mr. Kroeger
Rebecca De Mornay: Mrs. Kroeger
Will Ferrell: Chazz Reinhold
Die Produktionskosten des Films betrugen rund 40 Millionen US-Dollar. Das Einspielergebnis betrug allein in den Vereinigten Staaten über 200 Millionen US-Dollar.


Weitere Filme vom Regisseur:
Shanghai Knights2003
Die Hochzeits-Crasher2005
Wie ausgewechselt2011
















filmcomedy.de

 Datenquelle: Wikipedia und andere Portale

Textlizenz: Creative-Commons-Lizenz Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (abgekürzt CC-by-sa-3.0), der ebenfalls unter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode eingesehen werden kann.
Share:

filmcomedy.de ist...

... zusäzlich erreichbar unter

witzig.cyou

Geburtstagslisten

... jetzt in erweiterte Form bei:

Dieses Blog durchsuchen

Blog-Archiv

by Günter Sandfort (Willich). Powered by Blogger.

Labels

Blog Archive